Discountbett vs. Luxusbett? Bedeutet ein höherer Preis immer eine bessere Qualität?

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Durch den Boxspringbett-Hype wollen Bettenhersteller durch alle möglichen Betten partizipieren und das in jeder erdenklichen Preisspanne und Qualität. Daher ist es wichtig, vorher zu wissen, auf was man achten sollte und wie man Schrott von hochwertigen Boxspringbetten unterscheiden. Denn neben teuren Oberklassebetten, sind auch immer häufiger günstige Boxspringbetten zu finden. Die Frage liegt da natürlich nahe, worin der wesentliche Unterschied in puncto Qualität liegt. Ob es Sinn macht, mehr Geld für ein Boxspringbett auszugeben und wo man sich getrost Geld sparen kann, dem gehen wir hier auf den Grund. Am Ende findest du einen Zusammenfassung, mit allen wichtigen Details.

Alternative Bauweise und trotzdem gute Qualität
Günstige Boxspringbetten dürfen niemals einen Lattenrost haben, sonst sind sie gewöhnliche Betten oder ein Kojenbett. Ein echtes Boxspringbett besteht allerdings aus 2 Matratzen und 1 Topper. Diese Voraussetzungen muss es immer mit sich bringen. Allerdings findet man immer wieder alternative Betten, die zwar als Boxspringbett angepriesen werden, aber eigentlich keine sind. Unterkasten mit Stauraum oder eine Holzkonstruktion anstelle der Untermatratze, lassen schon mal darauf schließen, dass es sich schlicht und ergreifend um ein Discountbett handelt und nicht um ein Boxspringbett.

TaschenfederkernmatratzeDas bedeutet nicht unbedingt, dass die Betten auch schlecht sind. Tatsächlich kann eine Holzkonstruktion für den einen oder anderen genau die richtige Wahl sein, denn sie bietet mehr Stauraum. Mit einer hochwertigen (Tonnen-)Taschenfederkernmatratze mag man womöglich sogar besseren Schlafkomfort genießen, als in einem billig verarbeiteten Boxspringbett. In vielen Fällen wird aber genau bei der Untermatratze gespart. So können günstige Boxspringbetten angeboten werden, die eigentlich keine sind. Ab einem Boxspringbett 180×200 handelt es sich meistens um ein echtes Boxspringbett.

Materialien von günstigen Boxspringbetten
Stimmt der Aufbau, kannst du dich um die Materialwahl kümmern. Viele Boxspringbetten bieten eine Art von Unter- und Obermatratze an, ebenso wie entweder eines Kaltschaum- oder Viscosetoppers. Unterschiede gibt’s dann meist nur beim Härtegrad der Matratzen. Oft findet man bei diesem Punkt auch die Begründung dafür, warum günstige Boxspringbetten den entsprechenden Preis halten können.

Zu den hochwertigsten Materialien gehören Taschenfederkern oder sogar Tonnentaschenfederkern, sowie Topper aus Viscose oder Kaltschaum. Matratzen aus Kaltschaum oder dem günstigen Bonnell-Federkern werden gerne für minderwertige Boxspringbetten verwendet. Noch schlechter ist die Qualität dann, wenn außerdem ein PU-Schaum-Topper darauf liegt. PU-Schaum ist für mindere Qualität, kurze Lebenszeit und schlechter Rückbildung in die Ursprungsform bekannt.

Im Vergleich von Discountbett vs. Luxusbetten finden sich hier die gravierendsten Unterschiede. Qualitativ hochwertige Materialien kosten oft ihren Preis. Sie bieten allerdings auch einen anhaltend hohen Schlafkomfort. Günstige Boxspringbetten neigen hingegen dazu, eher früher als später erste Defizite aufzuweisen.

Jedoch ist es keineswegs unmöglich, ein gutes Boxspringbett auch im günstigen oder mittleren Preissegment zu finden. Achtet man beim Kauf eines Boxspringbettes darauf, dass die Materialwahl und der Aufbau gewissen Mindestanforderungen entsprechen, muss man keineswegs mehrere Tausend Euro hinlegen, um eine gute Qualität zu erhalten.
Das sollte ein Boxspringbett mitbringen:
Völlig unabhängig vom Preis, sollte jedes Boxspringbett zumindest die Mindestanforderungen mitbringen. Diese zeigen sich primär im Aufbau und in der Materialauswahl. In unserem Discounter- vs. Hochpreisbetten Vergleich zeigen wir, worauf es ankommt.

guenstiges-boxspringbettDer Aufbau besteht wie oben erwähnt immer aus Untermatratze, Obermatratze und Topper. Alternative Bauweisen können zwar für ein gutes Bett sprechen, weisen aber darauf hin, dass es sich nicht um ein echtes Boxspringbett handelt und es hat auch nicht die Boxspringbett Vorteile.

Bei hochpreisigen Boxspringbetten sind oft Taschenfederkernmatratzen oder sogar Tonnentaschenfederkernmatratzen in der Unter- und Obermatratze verbaut. Da man allerdings auf der Untermatratze nicht direkt aufliegt, kann ein Bonellfederkern an dieser Stelle ausreichen.

Anders sieht es mit der Obermatratze aus. Hier sollte man beim Kauf eines Boxspringbettes auf eine hochwertige Materialwahl Wert legen. Zumindest eine Taschenfederkernmatratze ist zu empfehlen. Auch günstige Boxspringbetten bieten das immer häufiger und ermöglichen so besten Schlafkomfort.

Leider besteht auch der Topper immer wieder aus minderwertigem PU-Schaum. Davon sollte man absehen. PU-Schaum Topper sind schnell durchgelegen, bieten wenig Liegekomfort und müssen oft frühzeitig ausgewechselt werden. Topper aus Viscose oder Kaltschaum sind die bessere Wahl und werden auch bei günstigen Boxspringbetten immer wieder verwendet.

Die Features Im Test von Discountbett vs. Luxusbetten
Unabhängig vom Mindeststandard eines Boxspringbettes, gibt es natürlich auch zahlreiche Angebote mit Extras, die nicht zwangsläufig ein gutes Boxspringbett ausmachen. Dies können elektrisch verstellbare Kopf- und Fußteile beispielsweise betreffen. Ob man dies wünscht, ist natürlich abhängig von jedem einzelnen.

Hier kann ein Hochpreisbett besser abschneiden, etwa auch in der Langlebigkeit des elektrischen Zubehörs. Sehr günstige Boxspringbetten bieten meist gar keine Features in dieser Form an.

Der Kosten-Nutzen-Faktor gehört allerdings gut abgewogen. Die Entscheidung für ein Boxspringbett schließt oft körperliche Probleme wie Rückenschmerzen oder Allergien mit ein. Der Liegekomfort und die Luftzirkulation können gestört werden, wenn sich in der Unterkonstruktion ein Motor befindet, statt einer Untermatratze. Außerdem sollte bei einer Mechanik darauf geachtet werden, ob sie nur die Ober- oder auch die Untermatratze betrifft. Wird nur die Position der Obermatratze verändert, ist der typische Boxspring-Komfort eingeschränkt.

günstiges Boxspringbett Haltung Wirbelsäule
Für eine gesunde Haltung beim Schlafen, sollte man immer darauf achten, dass die Wirbelsäule gerade ist. Deswegen spielt der passende Härtegrad der Matratze eine wichtige Rolle. Dabei ist es egal,ob es ein günstiges Boxspringbett oder teures ist, verändert sich die Position der Kopf- oder Fußteile des Bettes, ist eine Krümmung der Wirbelsäule kaum zu vermeiden. Einziger Vorteil ist, dass es zum Lesen oder Fernsehen angenehm sein kann. Allerdings sind diese Features nicht entscheidend für hohen Schlafkomfort und hochwertige Boxspringbetten. Sondern leider leidet der Schlafkomfort durch den Motor viel eher.

Tipps um günstige Boxspringbetten mit hoher Qualität zu erkennen
Unter 1.000€ gibt es nur selten gute Boxspringbetten (Ausnahmen bestätigen die Regel). Damit du keinen Griff ins Klo landest haben wir dir zu jedem Boxspringbett einen umfassenden Bericht beigelegt. Hier ist nochmals ein kurzer Überblick über die unterschiedlichen Qualitäten:

Untermatratze
+ Taschenfederkern
+ Tonnentaschenfederkern
– Bonellfeder
– Holzkasten

Obermatratze
+ Taschenfederkern
+ Tonnentaschenfederkern
– Bonellfeder
– PU-Schaum

Topper
+ Viscose
+ Kaltschaum
– PU-Schaum

Beitrag von am 11. November 2017. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste