Domino goes Africa

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Das Motto dieses Konzertabends ist auch gleichzeitig Programm: Domino goes Africa

In Kooperation mit dem Chor ohne Grenzen präsentiert Domino am Freitag, den 9. April 2010, um 19 Uhr in der St. Petri Kirche, Oyten einen außergewöhnlichen Abend mit afrikanischer Musik und afrikanischen Spezialitäten.

Für die Musik werden an diesem Abend vier sehr unterschiedliche, afrikanische Gruppen, Chöre und MusikerInnen sorgen, für das leibliche Wohl wird es afrikanische Spezialitäten und Snacks von Mommies Corner geben.

Der Erlös des Abends kommt dem Projekt „Bobo – Hilfe für Kinder im Kongo“ zugute! Informationen dazu finden Sie unter http://www.chor-ohne-grenzen.com

Chor ohne Grenzen

Die Spezialitäten dieses Chors aus Bremen sind hauptsächlich afrikanische Spirituals und natürlich alles, was Spaß macht. Neben der Gitarre werden sie von der Trommel begleitet – das ergibt Schwung, Power und vor allen Dingen viel Freude. Der Chor besteht aus ca. 20 Sänger/innen aus Deutschland und Afrika und wird von Samuel Bolayela geleitet. Mit ihrer Musik unterstützen sie ein Projekt mit Straßenkindern im Kongo.

Chor Doi La Afrika – „Die Stimme Afrikas“.

Die Sängerinnen und Sänger dieses Chors sind hauptsächlich Studentinnen und Studenten aus Ländern wie Kamerun, Elfenbeinküste, Liberia, Nigeria oder Frankreich. Chor Doi La Afrika singen religiöse Lieder auf Französisch, Englisch, Duala und in anderen Sprachen Afrikas. Begleitet werden sie von rhythmischen, afrikanischen Instrumenten, wie beispielsweise Rasseln, Kastagnetten, Pfeifen, Jembé.
In ihrer Gesangsshow bindet der Chor die Besucher aktiv ein und schafft es bei ihren Auftritten den Abstand zwischen Chor und Publikum aufzuheben.

Trommelgruppe Mokpokpo

Mokpokpo bedeutet Hoffnung! Traditionelle Lieder aus Togo werden mit Trommeln und Gesang interpretiert. Der Leiter dieser Gruppe heißt Koumi Amefiohon und kommt aus Togo.

special guest: Ady Ariwodo

Der in Nigeria geborene Sänger und Vollblutmusiker Ady Ariwodo versteht es, sein Publikum in die Konzerte mit einzubeziehen. Ady stand als Solist mit legendären Gospel-Musikern wie z.B. Edwin Hawkins (1997), Jackson Singers (1999) und Jessy Dixon (1999) auf der Bühne. In Bremen und Umgebung ist er bekannt über Ady and Zion Community Choir.

Karten kosten 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse.
Vorverkaufsstellen in Oyten: Papier Meyer, TZ-Shop am Wehlacker und im Kirchenbüro (04207-91140), Kirchweg 2

Die Karten können auch im Internet unter
http://www.domino-oyten.de/karten.html zum Vorverkaufspreis bestellt werden.

Beitrag von auf 10. März 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste