Dr. phil. Elmar Basse – Nichtraucher werden – Hypnose

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg
 

Zigaretten rauchen ist bekanntlich gesundheitsgefährdend, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dieses Wissen um die Gesundheitsgefahren des Rauchens hindert jedoch die meisten Raucher nicht daran, weiterzurauchen. Es verursacht ihnen gleichwohl ein schlechtes Gewissen, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Auch wenn von vielen rauchenden Menschen, auch und gerade von Kettenrauchern, nicht selten wörtlich zu hören ist, sie würden über die Warnhinweise hinweglesen, die auf Zigarettenschachteln abgedruckt sind, entkommt der Raucher jedoch nicht der Konfrontation mit den unerwünschten Nebenfolgen des Rauchens, gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse zu bedenken. Wer zum Beispiel mehr oder minder regelmäßig Sport treibt, etwa im Fitnessstudio, kann seine körperliche Leistungsfähigkeit durchaus einschätzen und daher auch wahrnehmen, wenn sie zu sinken beginnt. Vergleicht er sie mit relevanten Werten anderer Kunden im Fitnessstudio, liegt die Vermutung nahe, dass ein Absinken der Leistungsfähigkeit mit dem Rauchverhalten in Verbindung stehen könnte. Das ist für viele sportlich ambitionierte Menschen durchaus besorgniserregend, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Vergleichbare Erfahrungen können Raucher und Raucherinnen aber beispielsweise auch beim Zahnarzt machen. Rauchen schädigt bekanntlich die Zahngesundheit, Zähne und Zahnfleisch drohen durch Nikotin, Teer und zahlreiche Inhaltsstoffe, die darüber hinaus häufig in Zigaretten zu finden sind, gravierenden und gegebenenfalls auch dauerhaften Schaden zu erleiden, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Philosophie Dr. phil. Elmar Basse.

Wenn Raucher also weiterrauchen, obwohl die meisten auf die Dauer die negativen gesundheitlichen Auswirkungen nicht (gänzlich) ausblenden können, sogar immer wieder daran erinnert werden, so ist das verbreitete Argument, sie seien eben nikotinabhängig, süchtig, und daher nicht in der Lage, ihrem Rauchverlangen zu widerstehen. Diese einfache pauschale Behauptung lässt sich aber durchaus hinterfragen, meint der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Denn nicht selten sind es die gleichen Menschen, die einerseits behaupten, sie seien nikotinabhängig, aber fast im selben Atemzug anmerken, dass sie zum Beispiel bei der Arbeit gar nicht rauchen würden (wenn das Rauchen am Arbeitsplatz nicht geduldet wird) oder zu Hause nicht rauchen würden (wenn der Ehepartner oder gegebenenfalls auch die Kinder, den Gestank und den Qualm nicht erleiden wollen beziehungsweise sollen).

Letztendlich könnte der Raucher / die Raucherin also durchaus dauerhaft mit dem Rauchen aufhören, wenn sie es wirklich wollten, wenn sie die wirkliche innere Entscheidung dazu treffen würden, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Der innere Schweinehund müsste überwunden werden, und genau dazu kann die Hypnosebehandlung verhelfen, die der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet.

Beitrag von auf 1. November 2017. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste