Erfolgreiche Sommeraktion im Bistum Limburg – Mehrere hundert Kreuz-Fotos erzählen Schicksale und Geschichten / Kreuz des Tages über Twitter

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
LIMBURG. Eine menschenleere Gegend, schneebedeckte Gletscher, davor Gräber mit schlichten Holzkreuzen. Anja Karbach aus Filsen hat dieses Foto auf einer antarktischen Insel (Deception Island) gemacht und an die Sommeraktion des Bistums Limburg geschickt. Bilder wie diese erreichen zurzeit täglich die Diözese Limburg. Wie aus einer Mitteilung der Pressestelle hervorgeht, kommt die Sommeraktion gut an. Mehrere hundert Kreuz-Fotos seien bereits an die Email-Adresse sommeraktion@bistumlimburggesandt worden. In der Mitteilung heißt es: „Die Aufnahmen stammen aus aller Welt. Präsentiert werden Grabkreuze, Gipfelkreuze oder auch Fensterkreuze aus Spanien, Indien, Kroatien oder Fuerteventura.“ Viele der Fotos zeigen Kreuze, die eine persönliche Bedeutung haben oder zu denen es interessante Geschichten gibt. „Ich danke dem Bistum für die fantasievolle und schöne Aktion“, schreibt Hedwig Groß (Königstein) in ihrer Email an die Diözese. Andere finden die Aktion inspirierend und bereichernd und sehen darin eine Chance, das christliche Symbol des Kreuzes neu in den Blick zu nehmen.

Eine Auswahl der eingesandten Bilder ist in einer Fotogalerie im Internet unter www.bistumlimburg.dezu sehen. Später werden die Aufnahmen in ein Kunstwerk integriert, das ein aus vielen Kreuzen bestehendes großes Kreuz zeigen wird. Diese Kreuz-Collage soll als Plakat gedruckt und zum Kreuzfest (Leitwort: Christi Kreuz ? der Christen Kraft) am 20. September in Limburg präsentiert werden (weitere Informationen dazu unter www.kreuzfest.bistumlimburg.de).

Noch einen Monat, bis zum 31. August, können Interessierte bei der Sommeraktion mitmachen und ihre Digitalfotos (maximale Datenmenge drei Megabytes) an sommeraktion@bistumlimburg.deschicken. Mit dem Foto sollten Teilnehmer an der Aktion bitte auch ihren Namen und ihre Anschrift sowie eine kurze Beschreibung des Motivs einreichen.

Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst (Limburg) hat zur Teilnahme an der Sommeraktion eingeladen. In einem Aufruf (www.bistumlimburg.de) sagt er: „Kreuze begegnen uns an vielen Orten: Am Rand von Wegen und Straßen, in Schulen, Krankenhäusern und auf Friedhöfen. Viele Menschen tragen ein kleines Kreuz an einem Halskettchen stets bei sich. Das Kreuz hat eine besondere Bedeutung für uns Christen“. Der Bischof von Limburg ist der Auffassung, dass Menschen in den Ferien „ganz besonders spüren, welcher Segen und welche Kraft überall vom Kreuz ausgeht, das Verbindungen schafft zwischen sichtbarer und unsichtbarer Welt, zwischen Erde und Himmel und zwischen Gott und dem Menschen.“

Auch im Kurzmitteilungsdienst „Twitter“ (http://www.twitter.com/BistumLimburg.de) weist das Bistum auf die Sommeraktion hin und macht auf ein „Kreuz des Tages“ aufmerksam.

Pressekontakt:

Stephan Schnelle
Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (06431) 295 484
Fax: (06431) 295 481
Mail: s.schnelle@bistumlimburg.de

Beitrag von auf 31. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste