European Congress of Radiology 2010: GE Healthcare bietet umfassendes MR-Portfolio

Abgelegt unter: Gesundheit |


Wien, 4. März 2010 – GE Healthcare, der Unternehmensbereich für Gesundheitslösungen der General Electric Company (GE), verändert die Magnetresonanztomographie (MR) gemäß heutigen Anforderungen. Derzeit zeigt das Unternehmen auf dem European Congress of Radiology (ECR) 2010 in Wien eine breite Produktpalette an MR-Lösungen, die hinsichtlich Qualität und Präzision keine Kompromisse mehr erfordern.

Das innovative MR-Portfolio ist Teil der GE Initiative healthymagination, die sich aus der Notwendigkeit entwickelt hat, weltweit nachhaltige Gesundheitsdienstleistungen liefern und sicherstellen zu können. Ziel der Initiative ist es, Kosten zu senken, die Qualität der medizinischen Versorgung zu verbessern und allen Menschen weltweit Gesundheitsleistungen zugänglich zu machen.

„Wir haben uns entschieden, unsere neuen MR-Produkte in den Fokus zu rücken, da sie die diagnostische Bildgebung wirklich verändern können”, sagt Stefano Vagliani General Manager, GE Healthcare MR, EMEA. „Während die Wirtschaftskrise in vielen Branchen die Entwicklung von Innovationen verlangsamt hat, hat GE Healthcare das Tempo für Neuentwicklungen noch beschleunigt. Wir glauben, dass die Neuerungen ein enormes Potenzial in sich bergen.”

GE’s MR-Portfolio auf dem ECR 2010

MR-Touch
Die branchenweit erste visuelle Elastographieanwendung MR-Touch ermöglicht das visuelle Abtasten der Leber. Es nutzt eine Kombination aus niederfrequenten Schallwellen und MRT-Technologie, um die Elastizität des Gewebes zu messen. MR-Touch basiert auf einer Technologie der Mayo Clinic (Rochester, MN, USA). Ähnlich dem Prinzip der physischen Abtastung wird mit MR-Touch die Gewebefestigkeit ermittelt – und dies sehr präzise, nicht-invasiv und kosteneffizient. Dies kann bei Patienten Informationen über eine mögliche Lebererkrankung liefern. MR-Touch wurde von unabhängiger Stelle mit dem „healthymagination“-Siegel ausgezeichnet, da es den Anforderungen an mehr Kosteneffizienz, höhere Verfügbarkeit medizinischer Versorgung und verbesserte Qualität entspricht.

Optima MR450w
Der Optima MR450w von GE Healthcare ist ein MR-System mit einem Tunneldurchmesser von 70 cm, das die traditionellen Grenzen der Wide Bore-MRT sprengt. Während andere Systeme mit vergleichbarer Tunnelgröße Zugeständnisse an die Bildqualität machen müssen, bietet der Optima MR450w optimale Ergebnisse. Seine Fähigkeit, ein breiteres Spektrum an Patienten, wie bspw. auch adipöse oder klaustrophobische Personen, zu untersuchen, hilft die Effizienz zu steigern und Untersuchungstermine besser planen zu können.

Optima MR360 1,5T
Mit dem Optima MR360 1,5T System hat GE einen neuen Magnetresonanztomographen insbesondere für die Wachstumsmärkte entwickelt. Das Gerät kombiniert Funktionalität mit Vielseitigkeit. Sein Herzstück bildet die bewährte High-Definition-Plattform. Darüber hinaus erlaubt das System eine bemerkenswerte Flexibilität und Effizienz für eine Vielzahl von MR-Untersuchungen. Durch seine hohe Bildqualität und hohe Wirtschaftlichkeit ermöglicht der Optima MR360 eine einfache Bedienbarkeit sowie eine verbesserte Diagnosegenauigkeit und erweiterte Diagnosemöglichkeiten. Die neue Bedienoberfläche automatisiert viele Bedienschritte, womit zum einen die Geschwindigkeit gesteigert und zum anderen eine durchgehend hohe Qualität unabhängig von der MTA, die am Gerät arbeitet, sichergestellt werden kann.

Brivo MR355
Ebenfalls in Wien vorgestellt wird das neue Brivo MR355-System. Es ist Teil der healthymagination Initiative von GE, bei der fortschrittliche diagnostische Technologien kosteneffizient und leichter zugänglich gemacht werden sollen. Das kostengünstige, intuitive und robuste MR-System bedeutet einen großen Fortschritt sowohl für Erstanwender als auch für erfahrene Ärzte. Der Brivo MR355 bietet einerseits eine hohe Bildqualität, um sichere Diagnosen stellen zu können, andererseits gewährt er aber auch die Produktivität und einfache Handhabung, die sich Techniker, Radiologen und Administratoren wünschen. Die 510(k) Freigabe der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) ist für das Brivo MR355 System beantragt.

ONI MSK Extreme 1,5T und 1,0T
Mit den Hochfeldsystemen ONI MSK Extreme 1,5T und 1,0T wird die Bildgebung der Extremitäten neu definiert. Beide Geräte sind speziell auf die MR-Bildgebung von Knie, Fuß, Knöchel, Ellenbogen, Hand und Handgelenk ausgelegt. Damit können Patienten nun auch außerhalb einer MR-Röhre untersucht werden. So bietet das ONI MSK Extreme 1,5T die derzeit leistungsstärksten Gradienten am Markt für die hochauflösende Bildgebung von Gelenken und dem peripheren Bewegungsapparat. Diese Premium-Plattform vereint neueste MRT-Technologien mit umfassendem Patientenkomfort, einem geringen Platzbedarf und hoher Anwenderfreundlichkeit. Das Resultat ist das fortschrittlichste, speziell für die bildgebende Diagnostik peripherer Gelenke konzipierte MRT-System.

Optima Edition
Radiologen wünschen sich die Flexibilität, bildgebende Verfahren und spezielle Anwendungen zu verbessern, ohne gleich ein neues System anschaffen zu müssen. GE arbeitet daher laufend an der Entwicklung und Markteinführung innovativer diagnostischer Lösungen, die Radiologen durch erweiterte Möglichkeiten bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen. Dazu zählt unter anderen auch die Einführung der Signa HDxt Optima Edition, die hochentwickelte Diagnosetools bieten, die bereits auf den Discovery MR-Plattformen verwendet werden. Darüber hinaus gibt es für die Neuro-, Herz, MSK- und Ganzkörperbildung neue fortschrittliche klinische Anwendungen mit Bewegungskompensation.

Beitrag von auf 4. März 2010. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste