„Fressesprecher“ Kalkofe in Sachen Uli Hoeneß

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Die Steuer-Affäre um Uli Hoeneß wird immer brisanter, ein Haftbefehl gegen das Vorbild des Sports immer wahrscheinlicher. Und weil der sonst gern herum polternde FC Bayern-Manager ausnahmsweise sprachlos bleibt, mutiert jetzt sein inoffizieller „Fressesprecher“ Oliver Kalkofe zur „Abteilung Attacke“.

In einem exklusiven Video für TELE 5 wettert Oliver Kalkofe gegen „linksorierentierte Schmuddelmedien“ und spricht Klartext, warum der Staat Extrawürste für Lichtgestalten wie Uli Hoeneß braten sollte. „Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer von uns wirklich noch niemals von einem gut befreundeten Konzernchef ohne großen Papierkram 10 oder 20 Millionen als Spielgeld für dubiose Börsenspekulationen angenommen hat – der werfe die erste Wurst“, so „Fressesprecher“ Kalkofe.

Mehr über den Schweizer Wurst-Salat des Herrn Hoeneß und nähere Infos zur eigennützigen Organisation „Konten ohne Grenzen“ sind in der unaufrichtigen Stellungnahme des „Fressesprechers“ auf www.youtube.com/tele5 oder www.tele5.de/fressesprecher zu sehen.

Informationen und Bilder zum Programm auch unter http://www.tele5.de/Presse in der Presselounge.

TELE 5 Pressekontakt: TELE 5, Steffen Wulf, Tel. 089-649568-174, presse@tele5.de
Bildredaktion: Judith Hämmelmann, Tel. 089-649568-182, presse@tele5.de

Beitrag von auf 29. April 2013. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste