Ganzheitlichkeit in der Kosmetik

Abgelegt unter: Beauty & Körperpflege |


Wolfsburg, den 27. Januar 2010
Dekorativer Klassiker im Land der Pharaonen war ohne Zweifel die geheimnisvolle, schwarz- geschminkte Augenpartie der Frauen.

Um dem damaligen optischen Schönheitsideal zu entsprechen, verrührten findige Ägypterinnen schwarze Kohlepartikel mit wertvollen Ölen und Wachsen- der erste natürliche Kajalstift der Menschheit war entstanden.

Was mit einem banal anmutenden Schminkstift begann, avancierte in den letzten Jahren zu einer boomenden Industrie.

Die Naturkosmetik von heute beruft sich nicht mehr nur auf die besonderen Inhaltsstoffe. Sie möchte gleichzeitig auch den Ansprüchen von „Ganzheitlichkeit“ und „Nachhaltigkeit“ gerecht werden wollen, ein Statement, das auch politischen, ökologischen und ökonomischen Stellenwert hat.

Um zu gewährleisten, dass sich auch wirklich natürliche Stoffe in den Produkten befinden, hat der Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel e.V. kurz BDIH, für die Herstellung von Naturkosmetik wichtige Standards festgelegt. So dürfen, unter anderem, ausschließlich pflanzliche Rohstoffe verwendet werden. Verboten sind synthetische Farb- und Duftstoffe sowie Silikone und Erdölprodukte.
Auch Tierversuche werden abgelehnt.

Naturkosmetik gilt im Allgemeinen als sehr verträglich.
Im Produktshop der GesundheitsWelt direkt können Kunden die naturbelassene Kosmetiklinie von Caressima erwerben. Caressima- Produkte enthalten hochwertige Sheabutter und sind frei von problematischen Stoffen wie Parabenen und PEG- Derivate.

Beitrag von auf 27. Januar 2010. Abgelegt unter Beauty & Körperpflege. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste