Gemeinsame Schule für alle Kinder

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Die Bildungsexpertin im Kompetenzteam der SPD Nahles hat sich für die Überwindung des dreigliedrigen Schulsystems ausgesprochen. Dazu erklärt das Mitglied des Parteivorstandes Rosemarie Hein:

Was genau Frau Nahles damit meint, bleibt ihr Geheimnis – das längere gemeinsame Lernen bis zur Klasse 10 im Hamburger Parteiprogramm von 2007oder das, was derzeit in mehreren Bundesländern unter Federführung der SPD umgesetzt wird?

Im Wahlprogramm spricht die SPD allein von der Erhöhung der Durchlässigkeit im Bildungssystem. Eine echte Überwindung der Dreigliedrigkeit ist nicht geplant. Eine Abschaffung des gegliederten Schulsystems heißt aber, dass auch das Gymnasium nicht mehr als gesonderte Schulform erhalten bleibt, sondern in einer gemeinsamen Schule für alle Kinder aufgeht. Wer dadurch schlechtere Bildungschancen für Leistungsstärkere befürchtet, verkennt, dass im derzeitigen Schulsystem massiv ausgegrenzt wird und sich eben eine hohe Leistungsfähigkeit bei Vielen gar nicht erst entwickeln kann. Dafür verlassen jährlich bis zu 80.000 Schülerinnen und Schüler die Schule ganz ohne Abschluss. Ein Skandal, wie wir finden.

Die von der LINKEN geforderte Gemeinschaftsschule soll allen Kindern optimale Entwicklungsbedingungen bieten. Sie muss mehr sein, als eine Zusammenfassung der heute bestehenden Schulformen: eine neue Schule mit einer völlig anderen und vor allem zukunftsfähigen Lehr- und Lernkultur.

URL:http://www.die-linke.de/

Beitrag von auf 12. August 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste