Gicht und Vitalpilze

Abgelegt unter: Behandlung & Beratung |


Ein akuter Gichtanfall ist mit starken Schmerzen in den entzündeten Gelenken verbunden – unbehandelt kann er Tage und Wochen anhalten. Die Stoffwechselkrankheit kann auch chronisch werden. Die Harnsäurekristalle werden dann vom Gewebe in Form von Knoten eingekapselt, Knorpel und Gelenke werden allmählich zerstört und die Nieren erheblich geschädigt.

Die Anlage, Gicht zu entwickeln, ist erblich. Männer sind häufiger betroffen, insbesondere wenn sie Übergewicht haben. Eine Gewichtabnahme von 5 bis 10kg senkt den Harnsäurespiegel um etwa 2mg/100ml !

Shiitake (2 x 1 Extrakt/Pulver Kapsel) erzielt nachweislich eine bemerkenswerte Absenkung des Harnsäurespiegels. Der Vitalpilz ist sowohl vorbeugend als auch bei chronischer Erkrankung sehr zu empfehlen.

Reishi (2 x 1 Extrakt/Pulver Kapsel) kann zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden führen – er hemmt nachweislich Entzündungen auch in Gelenken und lindert Schmerzen.

Mykotherapie

Die Pilztherapie richtet sich im Gegensatz zur Schulmedizin, die die Krankheit bekämpfen will, auf die Wiederherstellung der Gesundheit durch die Wiedererlangung der sogenannten Homöostase – das Gleichgewicht von vielen „Haushalten“ im Körper bspw. dem Mineralstoff- und Spuren-elementehaushalt, dem Mikroorganismengleichgewicht, dem Enzym-, Hormon-, Wasser- Elektrolyt-, Immunzellengleichgewicht. So lassen sich auch die äußerst vielfältigen Wirkungen der Pilze erklären!

Beitrag von auf 15. Januar 2010. Abgelegt unter Behandlung & Beratung. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste