Grundstein für Betriebskindergarten in Sandersdorf gelegt / Bischoff: Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird aktiv umgesetzt

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


tegrative Kindertageseinrichtung „Glückspilz“ in Sandersdorf im Landkreis Anhalt-Bitterfeld erhält ein neues Zuhause. Den Grundstein für das gemeinsame Investitionsprojekt zwischen Land, Wirtschaftsunternehmen und Kommune legte Sozialminister Norbert Bischoff am Mittwoch. Es handelt sich um einen Ersatzneubau, der vom Solarzellenhersteller Q-Cells aus dem nahe gelegenen Bitterfeld-Wolfen (Ortsteil Thalheim) mitfinanziert wird. Das Projekt gilt als Modellvorhaben für eine betriebsnahe Kindertagesbetreuung.

Bischoff sagte: „Hier wird das Ziel einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv umgesetzt. Angesichts des eintretenden Fachkräftemangels ist es zu begrüßen, dass Unternehmen selbst Verantwortung dafür übernehmen, dass berufstätige Eltern ihre Kinder angemessen betreuen lassen können.

Der Minister fügte hinzu: „Unternehmen und Eltern profitieren dabei gleichermaßen: Für das Unternehmen heißt betriebliche Kinderbetreuung: weniger Fehlzeiten und schnellerer Wiedereinstieg der Beschäftigten etwa nach der Elternzeit. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet eine Kita am Arbeitsplatz weniger Stress. Sie können motivierter und produktiver arbeiten.“

Rund 1,76 Millionen Euro hat das Land aus dem Sachsen-Anhalt zustehenden Etat des Krippenausbauprogramms des Bundes reserviert. Rund 300.000 Euro werden vom Unternehmen Q-Cells übernommen. Die Gemeinde selbst beteiligt sich mit etwa 86.000 Euro.

Der Ersatzneubau soll 120 Kindern Platz bieten. Davon sind 62 Plätze für Kinder unter drei Jahren und 4 integrative Plätze für Kinder mit Behinderungen vorgesehen. Geplant sind unter anderem flexible Öffnungszeiten bis etwa 21.00 Uhr sowie Möglichkeiten der Übernachtbetreuung. Die Kindertageseinrichtung wird in Modulen gebaut. Je nach Bedarf können die Kapazitäten erweitert werden.

Pressestelle im
Ministerium für Gesundheit und Soziales
des Landes Sachsen-Anhalt
Turmschanzenstr. 25
39114 Magdeburg

Telefon: 0391/567-4608, -4607, 4612
FAX: 0391/567-4622
E-Mail: MS-Presse@ms.sachsen-anhalt.de
Internet: www.ms.sachsen-anhalt

Beitrag von auf 7. April 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste