Halbhistorischer Roman taucht ein in die Welt eines wahnsinnigen Camorristen: „Der Psychopath – die Sezierung des Rosario M…“

Abgelegt unter: Literatur |


Der Psychopath – die Sezierung des Rosario M…
Autor: Jens Beringer
Genre: Roman
Gestaltung: Taschenbuch, 13x19cm, 264 Seiten
ISBN: 978-3-939948-14-8
Preis: 12,95€
Erscheinungsjahr: Jan. 2009

Italien im 19. Jahrhundert.
Der in der Irrenanstalt einsitzende Camorrist Rosario M… sinniert über sein Leben nach. Ge-walt und Missgunst, Krankheit, Täuschung, Rache und Missverständnisse haben sein Leben geprägt und ihn zu dem gemacht, was er ist: Ein Psychopath. Oder scheint es nur so?
Wer trägt die Schuld daran? Ist es Rosario M… selbst? Haben die Umstände in seinem Leben dazu geführt, dass er zu dem wurde, was er ist? Haben ihn andere dazu gedrängt? Hatte er überhaupt eine Wahl? Kann man dann überhaupt von Schuld sprechen? Oder ist sein Verhalten gar medizinisch erklärbar? Wer trägt die Verantwortung? Er selbst? Das Schicksal? Sein möglicherweise krankes Hirn? Kann es sein, dass die vermutete epileptische Psychose ihm gar keine andere Möglichkeit ließ? Ist er dann überhaupt schuldfähig?
Was macht einen Menschen zum Verbrecher?
Der Autor Jens Beringer erzählt nicht nur biographisch die Lebensgeschichte des Rosario M…, er versucht durch medizinisch-wissenschaftliche Analyse zu einer erklärbaren und nachvollziehbaren Begründung für das Verhalten von Psychopathen zu kommen.
„Der Psychopath – die Sezierung des Rosario M…“ ist mehr als nur ein „normaler“ Roman – es ist die Analyse eines kranken und wahnsinnigen Hirns.
Die alte und bisher ungeklärte Frage, ob ein Verbrecher erst im Laufe der Zeit zu einem Verbrecher wird oder bereits unwiderruflich als solcher geboren wird, erhält neuen Zündstoff.
Beringer wertet nicht. Beringer stellt dem Leser medizinische Informationen zur Verfügung und stellt diese der eigenen Sichtweise Rosario M…s gegenüber. Erst der Leser selbst kann entscheiden, wie und ob er die bisher unbeantwortete Frage nach dem geborenen Verbrecher beantwortet. Und wer weiß … vielleicht macht ihm diese Antwort mehr als nur Angst … denn egal ob krank oder nicht – schlummert nicht in uns allen etwas … Wahnsinniges? Was muss passieren, damit der Wahnsinn an die Oberfläche tritt? Und wenn es passiert … sind wir dann noch Herr über uns selbst?

Über den Autor:
Jens Beringer ist Jahrgang 1969 und Volljurist.
Er war bereits viermal Fernschachnationalspieler für die Bundesrepublik Deutschland.
Sein erstes Buch wurde 2003 veröffentlicht. Des Weiteren ist er mit Lyrik in diversen Antho-logien vertreten.

Beitrag von auf 4. Februar 2009. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste