Handwerk trifft auf Zeitgeist!

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Die Galerie Hoch+Partner eröffnet am Freitag, dem 19. März 2010, um 20 Uhr die Ausstellung „Pressendrucke“ und stellt damit pünktlich zur Buchmesse vier durch ihre Qualität bestechende Herausgeber vor: die Burgart-Presse (Rudolstadt), die Gutenberg Presse (Frankfurt M.), die Quetsche (Witzwort) und die Sonnenberg-Presse (Chemnitz). Der Eröffnungsabend ist für den Büchergilde Artclub (Frankfurt M.) zugleich willkommener Anlass für seinen traditionellen „Buchmesse-Verlagsabend“.

Während die allgemeine Buchproduktion heutzutage ohne Hightech quasi chancenlos ist, gibt es da noch eine nahezu „verrückte“ Minderheit – die Pressendrucker! Sie beharren darauf, das Buch als Gesamtkunstwerk zu verstehen, angefangen von der sorgfältigen Auswahl an Papieren über den qualitätvollen Druck vom Originalstock bzw. Bleilettern bis hin zur perfekt abgestimmten Buchbindung. Diesen Aufwand betreibt man nur, wenn man eine ganz besonders innige Beziehung zur grafischen Druckkunst und zur Literatur gleichermaßen entwickelt hat. Diese Kunst des Herstellens und Herausgebens zu beherrschen, kann nur, wer verschiedenste künstlerische, handwerkliche und verlegerische Qualitäten aus- und zusammenzuführen versteht.

„Für uns als Galerie und Werkstatt ist genau dieser Schnittpunkt spannend und so war es für uns nahe liegend, die im letzten Jahr mit der „edition Augenweide“ und der „Frank Eißner Handpresse“ begonnene Ausstellungsreihe zur diesjährigen Buchmesse fortzusetzen“, erläutert Susann Hoch stellvertretend für Hoch+Partner das aktuelle Projekt. „Dazu haben wir vier Pressen aus West und Ost eingeladen – und die beteiligten Namen der Künstler lassen schnell erkennen, dass es hier längst vielfältigste Arbeits- und Querbeziehungen durch alle Generationen gibt. Deshalb freut es uns besonders, dass wir mit dieser Ausstellung ältere ausgezeichnete Illustratoren und Buchgestalter mit jungen und unbekannteren Kollegen zusammenführen können.“
An der Ausstellung beteiligt sind: Frank Eißner, Bettina Haller, Egbert Herfurth, Karl-Georg Hirsch, Albert Kapr (1918-1995), Andrea Lange, Gisela Mott-Dreizler, Birgit Reichert, Franziska Schaum, Lothar Seruset, Klaus Süß, Anja Tchepets und Hans Ticha. Zu sehen sind – entsprechend der Ausrichtung der Galerie – Hochdrucke: Holz- und Acrylstiche, Typografie im Hochdruck, Holz- und Linolschnitte als gerahmte Einzelblätter und in originalgrafischen Büchern.

Zur Ausstellungseröffnung liest der Schriftsteller Thomas Böhme aus seinem in der Sonnenberg-Presse erschienenen Lyrikheft „Heimtückische Lieder“.
Der Abend ist für alle interessierten Besucher offen. Eintritt frei.

Eröffnung: Freitag, 19. März 2010, um 20 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. März bis 24.April 2010
Öffnungszeiten: Mi – Fr 14 – 18 Uhr, Sa 12 – 17 Uhr
und nach telefonischer Absprache

Beitrag von auf 8. März 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste