Hello Mr SaxOphon – Mr Sax in Anatolia

Abgelegt unter: Klassische Musik |


In dem deutsch-türkischen Symphonie-Konzert, in dem Saxophone und ihre Geschichte vorgestellt werden, begegnen wir den Ursprüngen der Instrumentalmusik im Dialog mit der Moderne.
Als der Belgier Adolphe Sax (geb. 1814 in Dinant und gest. 1894 in Paris) in den Jahren von 1835-1840 in Brüssel ein neues Instrument entwickelte, das er „Saxophon“ nannte, standen Oboeninstrumente, Klarinetten- und Blechblasinstrumente Pate, die ihren Ursprung in Ägypten haben und über die Türkei nach Europa gelangten. Waren die Saxophone ursprünglich als Instrumente nach hochromantischem Klangideal und als Vermittler zwischen den verschiedenen Orchestergruppen konzipiert, zeigte sich später, dass die umfassenden Modulationsmöglichkeiten ihres Klangs sie auch für archaische Musik unterschiedlichster Kulturen prädestiniert. In Detlef Bensmanns klingender Instrumentenkunde „Hallo, Mr. SaxOphon“ wird das besonders im „Konzertchen der Kleinen“ für das kleinste, das Sopraninosaxophon im Zusammenspiel mit einer Geige, Oboe, Piccolo-Klarinette, Glockenspiel und einer sprechenden Trommel sowie in „Tuba“ und „Back“ zwei Musiken senegalesischen Ursprungs deutlich hörbar.
Die junge türkische Komponistin Sinem Altan erweitert in ihrem Saxophonkonzert „Mr. Sax in Anatolia“ das Orchester um die Instrumente Mey, aus denen Klarinetten und Saxophone entwickelt wurden, sowie um die Langhalslaute Baglama, beide Instrumente in verschiedenen Größen. Aus der Mischung von Saxophon und Mey – allein und mit anderen Blasinstrumenten kombiniert – entsteht eine ganz neue Klangwelt, die inhaltlich an die traditionelle türkische Musik anschließt, da Sinem Altan türkische Melismen und türkische Rhythmen verwendet.

Die Kombination dieser beiden Werke ergibt ein multikulturelles, klangsinnliches und klangreiches, unterhaltsam informatives Konzert, das uns als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung bleiben wird.

Zu verdanken haben wir dies der Musikproduzentin Susanne Kolleck, die den international renommierten Konzertsaxophonisten, Komponisten und Dirigenten Detlef Bensmann und die Pianistin und Komponistin Sinem Altan einander mit dem Ziel vorstellte, gemeinsam deutsch-türkische Schulkonzerte zu entwickeln. Sinem studierte zu dem Zeitpunkt an der Universität der Künste in Berlin, an der Detlef Bensmann lehrt. Die Schulkonzerte waren ein großer Erfolg. In der Folge entstand das Projekt des symphonischen deutsch-türkischen Familienkonzerts „Mr. Sax in Anatolia“.

Uraufführung: Sonntag, 21. Oktober 2007, 11 Uhr im Theater Bielefeld
Workshop: Sonnabend, 20. Oktober 2007, 15 Uhr im Theater Bielefeld
Folgekonzert: Dienstag, 23. Oktober 2007, 11 Uhr im Theater Bielefeld

Bielefelder Philharmoniker
Solist: Detlef Bensmann
Moderation: Sinem Altan
Dirigent: Leo Siberski
Übersetzung: Bernd Neidlein

Susanne Kolleck
Konzertagentin
Maikäferpfad 26
14055 Berlin
Tel. 49-30-663 88 95
susanne.kolleck@lycosxxl.de
http://www.susannekolleck.org

Beitrag von auf 26. September 2007. Abgelegt unter Klassische Musik. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste