Hörbuch-Tipp: “Das Geschenk” von Sebastian Fitzek – Teuflisch verwirrender Psychothriller über ein Mädchen in tödlicher Gefahr

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Literatur,Vermischtes |



 

Anmoderationsvorschlag:

Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Thriller-Autor. Seit 2006 ist
er mit all seinen Büchern auf den Bestsellerlisten gelandet. Jetzt hat der
Meister des Grauens, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, erneut zugeschlagen
und präsentiert uns mit “Das Geschenk”, eine albtraumhaft verwirrende und
nervenzerfetzend spannende Suche nach einem entführten Mädchen in tödlicher
Gefahr. Jessica Martin verrät Ihnen mehr.

Sprecherin: Milan ist Analphabet und hält sich mit kleineren Überfällen über
Wasser. Eines Tages fällt ihm an der Ampel ein Auto mit einem total
verängstigten Mädchen hinten drin auf:

O-Ton 1 (Das Geschenk, 31 Sek): Die Lippen des Mädchens bewegten sich nicht. Es
war ein stummes Flehen. Das, was sie angstvoll in die Welt hinausschreien
wollte, hatte sie offenbar auf den linierten Zettel geschrieben, den sie nun
wieder gegen die Scheibe drückte. Eine in der Mitte gefaltete DIN-A4-Seite, wie
hastig aus einem Schülerblock herausgerissen. Er verstand ihre Not, aber nicht,
was sie ihm mitteilen wollte. Vor Milans Augen taten die Buchstaben auf dem
Zettel das, was sie immer taten, wenn er Wörter betrachtete: Sie formten sich zu
unlösbaren Zeichenrätseln. Bildeten sinnlose Hieroglyphen.

Sprecherin: Milan verfolgt das Auto mit dem Fahrrad, sieht, wie das Mädchen mit
einer Frau und einem Mann, anscheinend ihre Eltern, in einer Villa verschwindet.
Obwohl ihm das alles sehr merkwürdig vorkommt, unternimmt er zunächst aber
nichts. Bis ihn wenig später in einem Diner ein Unbekannter anspricht:

O-Ton 2 (Das Geschenk, 21 Sek): “Ich habe extra gewartet, bis wir alleine sind.”
Milan runzelte die Stirn. “Weshalb?” “Ich will Ihnen etwas geben.” “Was ist
das?” Der Mann stellte den winzigen Pappkarton vor sich auf den Tisch. Er war so
groß wie ein Zauberwürfel, weiß und ohne Aufschrift. Die Hutschachtel einer
Elfe. “Ein Geschenk.”

Sprecherin: Mit jeder Menge Pillen, die Milan schlucken soll, wenn er Lesen
können will. Der jedoch winkt ab, hält das Ganze für ein Hirngespinst. Real
dagegen ist für ihn nach wie vor das Mädchen, das er nicht mehr aus dem Kopf
kriegt. Milan weiht seine Freundin ein und bricht mit ihr in die Villa ein, die
sie unbewohnt vorfinden. Genau in dem Moment bekommen sie einen mysteriösen
Anruf.

O-Ton 3 (Das Geschenk, 38 Sek): “Sie waren also neugierig?”, wollte der Mann
wissen. “Besorgt trifft es eher.” “Gut. Dann sind Sie jetzt an der Reihe.” “Was
meinen Sie damit?” “Ich erkläre es Ihnen gleich”, sagte der Mann am anderen
Ende, “aber ich bitte Sie, sich ab sofort immer an diesen Moment zu erinnern.
Was auch immer von nun an passiert, es geschieht, weil Sie angefangen haben.”
“Angefangen womit?” “Sie haben die Kette in Gang gesetzt. Sie sind uns gefolgt.
Sie sind in dieses Haus eingedrungen. Zu nichts davon habe ich Sie gezwungen. Es
war Ihr freier Wille. Ihre Entscheidung. Mit deren Konsequenzen werden Sie von
nun an leben müssen.”

Abmoderationsvorschlag:

Welche Konsequenzen das sind und ob Milan und seine Freundin das entführte
Mädchen in tödlicher Gefahr retten können, erfahren Sie in “Das Geschenk” von
Sebastian Fitzek. Die von Simon Jäger gelesene ungekürzte Hörbuch-Fassung gibt´s
nur bei Audible zum Download. Mehr Infos dazu finden Sie unter audible.de/tipp.

Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: silvia.jonas@audible.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/56459/4449073
OTS: Audible GmbH

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 25. November 2019. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Literatur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste