Hören ist (Über-) Lebenswichtig / Tag der Verkehrssicherheit: AvD und BVHI machen auf die Bedeutung des Gehörs im Straßenverkehr aufmerksam (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 


Mehr als die Hälfte aller Verkehrsteilnehmer ist mit einer
messbaren Hörschwäche im Straßenverkehr unterwegs. Das ist das
Ergebnis einer Studie, die das Hörzentrum Oldenburg wissenschaftlich
begleitet hat. Außerdem ist das Risiko, dass Senioren in einem Pkw
verunglücken, seit 1980 um 14,9 % gestiegen. Auf dem Rad ist das
Risiko sogar um 50,5 % im gleichen Zeitraum angestiegen.

Am 12. Tag der Verkehrssicherheit am 18. Juni 2016 steht die
Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer im Mittelpunkt. Gerade
Senioren sind im Straßenverkehr besonders gefährdet, weil sie häufig
nicht mehr so gut hören. Dem Bundesverband der Hörgeräteindustrie
(BVHI) und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) ist es deswegen
ein Anliegen, anlässlich dieses Aktionstages auf die Wichtigkeit
eines guten Gehörs im Alltag aufmerksam zu machen.

„Gerade Senioren haben durch eine altersbedingte Wahrnehmung
weniger Zeit zum Reagieren, wenn etwas Unvorhergesehenes auf der
Straße passieren sollte. Hinzu kommt bei Senioren oftmals ein
eingeschränktes Hörvermögen. Akustische Warnsignale, wie Sirenen,
Glocken oder auch Lautsprecherdurchsagen können leicht überhört
werden. Wenn kein zusätzlich visuelles Signal eingesetzt wird, kann
dies schnell zu einer Unfallsituation führen“, so der Generalsekretär
des AvD, Matthias Braun.

Insbesondere bei einer Hörminderung oder einer Schwerhörigkeit auf
einem Ohr wird es für den Betroffenen schwieriger festzustellen,
woher ein Geräusch kommt. Das kann im Straßenverkehr verhängnisvoll
sein, wenn nicht klar erkennbar ist, aus welcher Richtung sich ein
Auto nähert.

„Die räumliche Wahrnehmung ist im Straßenverkehr besonders
wichtig. Bei hörgeminderten Menschen ist diese häufig eingeschränkt,
wodurch sie sich im Verkehr unnötig Gefahren aussetzen. Da das vielen
Betroffenen nicht bewusst ist, raten wir Verkehrsteilnehmern jeden
Alters, ihr Gehör regelmäßig überprüfen zu lassen. Am besten beim
Hörgeräteakustiker in ihrer Nähe“, appelliert Stefan Zimmer,
Vorsitzender des Vorstands des BVHI.

Mehr Informationen zum Tag der Verkehrssicherheit und den diversen
Aktionen gibt es unter: www.tag-der-verkehrssicherheit.de. Teilnehmer
können dort außerdem ihre eigene regionale oder überregionale Aktion
auf der Website anmelden und eine breite Öffentlichkeit informieren.

Über den Bundesverband der Hörgeräte-Industrie

Der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie ist die Vertretung der
13 auf dem deutschen Markt tätigen Hörgerätehersteller. Er
artikuliert die Interessen seiner Mitglieder und ist das
Kommunikationsorgan für alle Themen rund um Hörtechnologie,
Hörminderung und Innovation. Der Verband setzt für die Erhöhung der
Nutzung von Hörgeräten durch Menschen mit einer Hörminderung ein und
klärt über die Leistungsfähigkeit moderner Hörsysteme auf. Darüber
hinaus befördert er die Zusammenarbeit mit allen Gruppen, die an der
Versorgung mit Hörsystemen beteiligt sind. Dazu gehören
Hörgeräteakustiker, HNO-Ärzte, Krankenkassen, andere Verbände und
Interessengruppen sowie die Politik. Der Umsatz der Hörgerätebranche
mit Hörsystemen und der Anpassung der Geräte betrug im Jahr 2014 etwa
1,5 Milliarden Euro.

Über den Automobilclub von Deutschland (AvD)

Der 1899 als Deutscher Automobilclub DAC gegründete Automobilclub
von Deutschland (www.avd.de) ist als traditionsreichster
Automobilclub hierzulande Mitbegründer des Weltverbandes FIA (seit
1904) und von Anbeginn maßgeblich für Verkehrssicherheit, Tourismus
und Sport engagiert. Autos sind die Leidenschaft des AvD. Aber der
Club ist nicht nur ein zuverlässiger Partner im Straßenverkehr,
sondern bietet seinen Mitgliedern auch viele weitere Vorteile und
Zusatzleistungen, die sich lohnen. Dazu zählen deutliche
Vergünstigungen bei Partnerunternehmen, beispielsweise aus der
Reisebranche. Der AvD vertritt die Belange von 1,4 Millionen
Mitgliedern und Kunden in allen Bereichen der Mobilität. Der AvD –
Pannenhilfe überall!

Kontakt Bundesverband der Hörgeräte-Industrie:
Dr. Stefan Zimmer
Vorsitzender des Vorstands
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069 – 664 26 34 10
E-Mail: zimmer@bvhi.org
www.ear-fidelity.de
http://www.youtube.com/earfidelity
http://www.flickr.com/photos/ear-fidelity/
http://www.facebook.com/EarFidelity

Pressekontakt:
Fink & Fuchs Public Relations AG
Tel.: 0611- 74 131-0
Fax: 0611- 74 131-22
Email: bvhi@ffpr.de

Beitrag von auf 15. Juni 2016. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste