Hotel Eggerwirt: Traditionelle Osterbräuche im Lungau erleben

Abgelegt unter: Freizeit |


Das bunte Ostertreiben im Lungau beginnt am Karfreitag schon früh. An diesem Tag werden die Urlaubsgäste im Eggerwirt wie die Einheimischen um 6 Uhr morgens geweckt. Nicht von sanftem Glockengeläut, sondern von wildem Ratschengeklapper! Da die Glocken in katholischen Gegenden von Gründonnerstag bis Karsamstag schweigen – man sagt, sie seien nach Rom geflogen – übernehmen die Ratscherbuam ihre Aufgabe und rufen die Gläubigen zum Gottesdienst. Wer sich danach nicht mehr hinlegen möchte, der kann das ausgiebige Frühstücksbuffet im Hotel genießen.

Die helle Freude: Osterfeuer im Lungau
An Ostersamstag brennen im Lungau die Feuer. Auf den Bergen und im Tal kann man sie rund um das Hotel Eggerwirt leuchten sehen. Doch hier werden nicht wie in anderen Gegenden Äste und Reisig einfach aufgetürmt – die Lungauer zimmern während der Karwoche in mühsamer Arbeit Feuergerüste, die bis zu 10 m hoch sein können. Wenn dann am Ostersamstag die Dunkelheit anbricht, versammelt man sich, um das einzigartige Funkenspiel zu bestaunen.

Viel Spaß und Bewegung beim Gonesrennen
Eine Gaudi ist das Gonesrennen am Ostermontag. In Wöltling – 15 Kilometer vom Hotel Eggerwirt – stellen sich die Männer und Frauen paarweise auf und bilden einen langen Zug. Angeführt wird der Zug von einem einzelnen Mann – dem Gones (so nennt man hier im Dialekt die männliche Gans). Wenn dieser ruft „Gones, Gones, kikeriki – des letzte Paarl her für mi!“ rennen die beiden getrennt voneinander vom Ende des Zuges nach vorne. Der Gones versucht einen der beiden zu fangen. Schafft er es, wird der Gefangene nun zum Gones. Wenn nicht, reiht sich das Paar vorne in den Zug ein – und das Spiel beginnt von vorn.

Festliches Osterprogramm im Eggerwirt
Im Hotel Eggerwirt wird diese besondere Zeit im Jahr ebenfalls gebührend gefeiert. Hier wird Ostergebäck gebacken, ein Osternest für jedes Kind im Garten versteckt, Osterhasen gebastelt und Ostereier bemalt. Mit denen liefert man sich anschließend beim traditionellen Eiertutschen einen Wettkampf. Dabei werden die hart gekochten Eier aneinandergeschlagen: Wessen Ei am längsten ganz bleibt, der hat gewonnen. Ob Gewinner oder Verlierer – am Ende werden sie doch alle ganz genüsslich verspeist. Ebenso wie das abendliche Galamenü. Für alle, die die Osterbräuche im Lungau erleben möchten, hat das Hotel Eggerwirt ein passendes Angebot geschnürt.

Oster Angebot 2010: http://www.eggerwirt.at/de/pauschalen/osterpackages/?tao_campaign=cpx45t440s

Beitrag von auf 18. März 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste