Hypnose und Stress | Dr. phil. Elmar Bassse

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg
 

Vielen Menschen, so weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, ist es gar nicht bewusst, wie sehr sie unter Spannung stehen. Seinen Grund hat das vor allem darin, dass Körper und Seele oft eine ganze Menge aushalten können, bis sie sich mit einer Symptombildung zu Wort melden. Was aber nicht wehtut, wird tendenziell für normal gehalten, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Das geht einher mit der verbreiteten Tendenz, nicht so genau auf sich selbst zu achten. Nun wäre das als solches nicht notwendigerweise ein Problem, meint Elmar Basse, es kommt vielmehr auf die Rahmenbedingungen an. Natürlich hat der Satz seine innere Berechtigung, dass man etwas, das gut läuft, nicht reparieren soll. Wer sich in einem guten oder befriedigenden Zustand befindet, hat wenig Anlass, über sich selbst nachzudenken und sich zu hinterfragen. Es ist vielmehr so, dass er damit sogar seinen Wohlfühlzustand unterbrechen und stören könnte. Das Erlebnis, das man als Flow bezeichnet, ist charakterisierbar als eine Art Aufgehen in der eigenen Tätigkeit oder im eigenen Erleben. Wenn „es läuft“, ist man gut beraten, es laufen zu lassen. Doch solche Zustände halten typischerweise nicht lange an, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Sosehr man sich im Strom des Erlebens und Handelns auch wünschen mag, es möge immer so bleiben, enden derartige Phasen bald, so beispielhaft bei dem Fußballer, der aus irgendeinem Grund das Tor nicht mehr trifft, mag er auch noch so sehr an sich arbeiten und den Erfolg erzwingen wollen.

In diesen Phasen des Nichtgelingens richtet sich der Blick dann naturgemäß auf die eigene Person und auf die eigenen Lebensumstände. Man spürt, dass irgendetwas schiefläuft, oft aber ohne es unmittelbar ändern zu können.

Flowerlebnisse sind für die meisten Menschen aber weniger häufig, als man sich vorstellen und wünschen mag. Die meisten Menschen führen ihr Leben unter mehr oder minder angespannten Bedingungen. Sie haben oftmals gar nicht das Kontrasterlebnis, dass es nicht mehr gut läuft. Sie stehen täglich unter Spannung und halten es gerade deswegen für normal, angespannt zu sein. Die Meinung besteht bei vielen Menschen, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, es sei normal, angespannt zu sein, die anderen würden auch so empfinden, jedenfalls unter vergleichbaren Lebensbedingungen. Gerade diese Rahmenbedingungen des Lebens seien es, die die Spannung bewirken würden.

Richtet man aber einen genaueren Blick auf das eigene Leben, kann laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse auffällig werden, dass es sich vielleicht nicht ganz so verhält. Oft ist es nämlich geradezu so, dass die Spannung zwar erhalten bleibt, die Lebensumstände aber wechseln. Die Spannung kommt hier aus dem eigenen Inneren, äußert sich als chronischer Stress und ist wichtig zu bearbeiten, da sie Krankheitssymptome nach sich ziehen kann. Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg bei Dr. phil. Elmar Basse kann ein Weg zur Befreiung von Stress sein.

Beitrag von auf 13. Februar 2018. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste