Keyboardlegende Keith Emerson erhält Frankfurter Musikpreis 2010

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Der Frankfurter Musikpreis ist mit einem Preisgeld von 15.000 Euro dotiert. Er wird vom Bundesverband der Deutschen Musikinstrumenten-Hersteller e.V. und der Messe Frankfurt gestiftet. Die Verleihung des Preises findet durch den Kulturdezernenten der Stadt Frankfurt, Prof. Dr. Felix Semmelroth, im Frankfurter Römer statt. Die Laudatio wird Greg Lake, Mitglied von Emersons wichtigster Band Emerson, Lake & Palmer, sprechen. Keith Emerson wird während der Preisverleihung ein exklusives Konzert geben.

Keith Emerson
Keith Emerson wurde 1944 in Todmorden, Lancashire, England geboren und war wegen seines Klavierspiels schon in Kinderjahren eine lokale Berühmtheit. Er siedelte nach London über und gründete die Bands „V.I.P.’s“ und „Gary Farr and the T-Bones“. Mit Mitte 20 gründete er die Band „The Nice“ und wandte sich der Hammond Orgel als Hauptinstrument zu. Schon zu dieser Zeit wurde er bekannt für seine exzessiven Bühnenauftritte und ausschweifenden musikalischen Darbietungen, die die Grenzen zwischen Rock, Blues, Jazz und Klassik sprengten. Künstlerisch wurde Emerson durch Blues- und Jazz-Musiker wie Fats Waller, Oscar Peterson, Jack McDuff oder Dave Brubeck ebenso beeinflusst wie durch die Komponisten J.S. Bach, Aaron Copland, Schostakowitsch oder Béla Bartók.
1970 gründete er mit Bassist/Sänger Greg Lake und Schlagzeuger Carl Palmer die Band „Emerson, Lake & Palmer“. Mit dieser Formation feierte er seine größten Erfolge, veröffentlichte zahlreiche Platin-Alben und tourte durch die ganze Welt. Mit der Single „Lucky Man“ erreichte die englische Progressive Rock Band sogar eine Top-Ten-Platzierung. Zu dieser Zeit entdeckte Emerson den Moog-Synthesizer, den er als einer der ersten Künstler auch live einsetzte und dem er zu einer größeren Bekanntheit verhalf. Später arbeitete er direkt mit dem Erfinder des Moog Synthesizers, Dr. Robert Moog, an dessen Weiterentwicklung.
Mit Emerson, Lake & Palmer nahm Keith Emerson mehrere Alben auf und feierte weltweite Erfolge. Nach dem Ende der Band formierte er „Emerson, Lake & Powell“ und die Band „3“. Immer mehr arbeitete er nun als Solo-Künstler und veröffentlichte Alben mit Solo-Klavierwerken, darunter ein viel beachtetes Klavierkonzert. In den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts schrieb und produzierte er einige Filmmusiken. Seit 2004 spielt er mit seiner eigenen Band – „Keith Emerson Band“ – live ausgedehnte Tourneen und veröffentlicht Alben. Über mehrere Jahre gewann Emerson die Leser-Polls des Keyboard Magazins.
Für April 2010 planen Emerson & Lake eine USA-Tour. 2010 steht ein mit Spannung erwartetes Reunion-Konzert bevor. Am 24. Juli 2010, 40 Jahre nachdem sie das Isle of White Festival eröffneten, werden Emerson, Lake & Palmer beim High Voltage Festival in Londons Victoria Park als Opener auftreten.

Schon immer hat Keith Emerson mit seinen Kompositionen und seinem Spiel die stilistischen Grenzen zwischen Rock, Pop, Jazz und der klassischen Musik zu überwinden versucht. Schon das Debütkonzert von Emerson, Lake & Palmer während des Isle of Wight Festivals eröffnete die Band mit einem Stück aus Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“. Diese künstlerische Flexibilität verfolgt er in seinen Solo-Werken, Filmkompositionen und Band-Projekten während seiner gesamten Karriere.

Frankfurter Musikpreis
Der Frankfurter Musikpreis wurde im Jahre 1980 ins Leben gerufen und wird jährlich anlässlich der internationalen Musikmesse in Frankfurt am Main vom Kuratorium der Stiftung Frankfurter Musikpreis verliehen. Der Preis zeichnet Musikerpersönlichkeiten für besondere Leistungen in der Interpretation, Komposition, in Musikwissenschaft, Lehre und für die Förderung des Musizierens aus. Der Frankfurter Musikpreis ist gestiftet vom Bundesverband der Deutschen Musikinstrumentenhersteller e.V. (BDMH) und der Messe Frankfurt GmbH. Die Preisverleihung findet alljährlich am Vorabend der Musikmesse statt.

Die Auszeichnung wird im jährlichen Wechsel an Persönlichkeiten aus der klassischen und der populären Musik (Jazz, Rock, Pop) vergeben. 2011 geht der Preis wieder an eine Persönlichkeit auf dem Gebiet der klassischen Musik. Das Kuratorium Stiftung Frankfurter Musikpreis zur Internationalen Musikmesse Frankfurt besteht aus drei festen und bis zu vier gewählten Mitgliedern:
•die Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main als Vorsitzende,
•der Vorsitzende des Bundesverbandes der Deutschen Musikinstrumenten-Hersteller e.V. als stellvertretender Vorsitzender,
•der Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH als stellvertretender Vorsitzender,
•zwei Repräsentanten aus dem Deutschen Musikrat sowie
•zwei Repräsentanten aus den Deutschen Musikhochschulen.

Träger des Frankfurter Musikpreises:
1982 Gidon Kremer (Geiger)
1983 Edgar Krapp (Organist)
1984 Alfred Brendel (Pianist)
1985 Brigitte Fassbaender (Kammersängerin)
1986 Albert Mangelsdorff (Jazz-Posaunist)
1987 Carl Dahlhaus (Musikwissenschaftler)
1988 Heinz Holliger (Oboist)
1989 Ludwig Güttler (Trompeter)
1990 Chick Corea (Jazz-Pianist)
1991 Aribert Reimann (Komponist)
1992 Georg Solti (Dirigent)
1993 Harry Kupfer (Regisseur)
1994 Brian Eno (Musiker und Klangkünstler)
1995 Tabea Zimmermann (Bratscherin)
1996 Wolfgang Niedecken (Sänger und Songwriter)
1997 Prof. Hans Zender (Komponist und Dirigent)
1998 Peter Herbolzheimer (Arrangeur, Interpret, Komponist)
1999 Prof. Michael Gielen (Dirigent und Komponist)
2000 Klaus Doldinger (Saxophonist)
2001 Dietrich Fischer-Dieskau (Sänger)
2002 nicht vergeben
2003 Walter Levin (Violinist und Professor für Kammermusik)
2004 Udo Lindenberg (Rockmusiker)
2005 György Ligeti (Komponist)
2006 Peter Gabriel (Pop-/Rockmusiker)
2007 Peter Eötvös (Dirigent und Komponist)
25. Preisvergabe
2008 Paquito D’Rivera (Saxophonist, Klarinettist, Komponist)
2009 Dr. José Antonio Abreu (Dirigent, Komponist, Mentor)
2010 Keith Emerson (Musiker, Komponist)

Gerne senden wir Ihnen eine ausführliche Biographie, Bildmaterial und weitere Informationen zu.

Beitrag von auf 4. Februar 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste