Kirchliche Sendungen am Wochenende 17./18. August 2019 im Ersten

Abgelegt unter: Freizeit |


„Das Wort zum Sonntag“ spricht am Samstag,
17.August 2019, um 23:40 Uhr, Pastorin Annette Behnken aus Loccum.
Ihr Thema: Drei Tage der Musik. Drei Tage der Musik, eines
friedlichen Miteinanders ebenso wie drei Tage Chaos. Und doch hat vor
50 Jahren die Sehnsucht der 400.000 Menschen in Woodstock die Welt
bewegt, bis heute. Sie haben die Werte der Gemeinschaft über den
Egoismus gestellt und gezeigt, dass dabei etwas Hoffnungsvolles,
etwas Utopisches entsteht. Darüber spricht Pastorin Annette Behnken
in ihrem Wort zum Sonntag.

Die „Wort zum Sonntag“-Sendung kann unter www.DasErste.de/wort
nachgelesen oder als Video-Podcast sowie am jeweiligen Tag nach 18:00
Uhr in der Mediathek des Ersten angesehen werden. Redaktion: Eberhard
Kügler (NDR)

„Freiheit ohne Eltern – Pfadfindermädchen allein unterwegs“ ist
Thema der Sendereihe „Echtes Leben“ am Sonntag, 18. August 2019, um
17:30 Uhr.

Sechs Mädchen zwischen elf und 18 Jahren brechen auf zu einer
Reise in die große Freiheit: ohne Handy, ohne technische Geräte und
vor allem ohne Erwachsene! Drei Wochen wollen die jungen
Pfadfinderinnen 150 Kilometer durch Frankreich wandern, möglichst
fernab der Zivilisation und mit 25 Kilo Gepäck auf dem Rücken – in
extremer Sommerhitze. Das bringt besonders die Kleinsten an ihre
Grenzen. Evali ist die Älteste und Gruppenleiterin. Sie ist
überzeugt, dass die Anstrengung sich lohnt: „Man kommt in so eine
ganz besondere Stimmung. Man ist ganz selbstständig und kann
entscheiden, was man machen will. Das ist ein Freiheitsgefühl“,
erzählt sie begeistert.

Die Reportage von Antje Büll zeigt, wie anders Kinder
Entscheidungen fällen und Krisen meistern, wenn sie der Bevormundung
durch Erwachsene entfliehen. Der Film zeigt auch, wie mutig Eltern
heutzutage sein müssen, wenn sie ihre Kinder allein auf
Abenteuerreise schicken. Doch eine Mutter ist überzeugt: „In der
heutigen Gesellschaft haben die Kinder einen enormen Druck, sie
müssen alle möglichen Sachen erfüllen. Ich glaube, die Freiheit,
keinen Zwang zu haben, ist das, was meine Tochter gut findet.“ Ängste
haben die Eltern trotzdem: „Wer weiß, wer da in den Wäldern
rumschwirrt.“ Blasen, Schwächeanfälle, Heimweh, Schnittwunden und
Sonnenstich: Die Tage werden lang, wenn man erst bei Einbruch der
Dunkelheit am Strand oder im Wald einen improvisierten Schlafplatz
sucht. Jeden Abend gehen die Jüngsten auf Feuerholzsuche, damit es
etwas Warmes zu essen gibt. Nicht immer finden sie im Dunkeln den Weg
allein zurück. Doch trotz der Krisen und Missgeschicke ist eines ganz
klar: Diese Reise wird die sechs Mädchen für ihr ganzes Leben prägen.
Denn mit jedem gelösten Problem sammeln sie Selbstvertrauen für die
Zukunft. Redaktion: Anja Würzberg (NDR)

Im Internet: DasErste.de/echtesleben

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 16. August 2019. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste