Kleine deutsche Pension trotzt Dubai-Krise – Das ‚Dubai Svenstep‘ und die Anti-Protz-Philosophie

Abgelegt unter: Freizeit |


Das Erfolgsgeheimnis liegt in der Bescheidenheit. Schon früh hat sich Inhaber Stephan Lindenfeld (39) mit der kleinen Pension darauf spezialisiert, eine familiäre Atmosphäre zum fairen Preis zu bieten: ‚Anonyme Massenhotels machen doch keinen Spaß und sind in Dubai immer noch viel zu teuer. Bei uns machen Sie mehr aus Ihrer Reise und genießen die Emirate wie sie wirklich sind.‘ Ein Zimmer kostet 99,- Euro und hat Platz für 2 bis 3 Personen, mit im Paket drin sind die Flughafentransfers, das Frühstück und Internet.

‚Das Geprotze in Dubai fand ich von Anfang an langweillig und es hat mich auch nicht besonders interessiert“, erinnert sich der gebürtige Frankfurter. Natürlich haben sich damals auch einige typische Dubai-Glücksritter über ihn lustig gemacht, denn scheinbar musste alles immer gross und teuer sein. ‚Aber von denen ist kaum noch Einer da, aber unsere Gäste kommen immer noch!‘ Darunter auch viele Geschäftsleute, die in entspannter Atmosphäre einen kühlen Kopf trotz der notorischen Dubai-Hektik behalten können.

Die Villa ‚Svenstep‘ liegt nur wenige Meter von der wunderschönen, palmengesäumten und absolut ruhigen Sharjah Corniche entfernt. Zum weitläufigen öffentlichen Strand sind es nur ca.100 Meter. Hier kann das ganze Jahr über gebadet werden, für Familien ist der Strand geradezu ideal.
Der große Stolz des Svenstep sind die Terrasse und der Außenbereich, der aus einheimischem Strand- und Wüstensand gestaltet wurde. Außerdem wurde auf der anderen Terrassenseite eine bergige Wüstenfläche angelegt. Dazu wurden unglaubliche 24 Tonnen sehr feinen roten Sandes direkt aus der Wüste angeliefert. Zur Abgrenzung für die Terrasse dienen Felsbrocken aus dem omanischen Gebirge.

Das Svenstep organisiert verschiedene Tagesausflüge: Von der persönlichen Stadtrundfahrt in Dubai, individuellen Touren durch die Emirate, Wüsten-, Wadi- und Gebirgstouren mit dem Off-Road Jeep bis hin zu Tagestrips in den Oman. Und natürlich gibt es auch spezielle Baustellentouren, denn die bleiben so oder so imposant, ob fertig gebaut oder als Bauruine.

Beitrag von auf 1. Dezember 2009. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste