Köln schickt zwei strahlende Gewinner zum Everest Poker European Cup nach Gran Canaria

Abgelegt unter: Freizeit |


Montréal (Kanada)/Heidelberg (Deutschland), 22. April 2010.
Der Kölner Pokerverein Pokerlust e.V veranstaltete vom 17. – 18. April in der wunderschönen Domstadt Köln das spannende zweite Live-Qualifikationsturnier für den Everest Poker European Cup. Everest Poker sponserte zwei Tickets für das Grand Finale des EPEC auf Gran Canaria sowie schöne Sachpreise. Die kostenlose Online-Pokerschule www.EverestPoker.net schickt alle Qualifikanten vom 21. bis zum 24. Mai 2010 für das auf 100.000 Euro dotierte Finale des Everest Poker European Cup auf die Kanaren. Austragungsort wird das wunderschöne Casino Costa Meloneras sein.

Nachdem sich in Stuttgart am Wochenende vom 10. – 11. April bereits zwei Mitglieder für das Team Deutschland qualifiziert hatten, war es diesmal an den Kölnern, sich ihren Platz für Gran Canaria zu sichern. Das Freeroll-Turnier war trotz vorherigem Bahnchaos und Vulkanaschewolke sehr gut besucht und somit ein grandioser Erfolg. Über 300 Pokerenthusiasten stellten sich der Herausforderung in der Kölner Unimensa. Am Samstagabend, nachdem die Teilnehmer den ersten Turniertag beendet hatten, lud Everest Poker alle zur Players Party im La Croque auf der Zülpicher Straße ein. Dort wurde bei Kölsch und Cocktails über die spannenden Ereignisse des Tages diskutiert, und für diejenigen, die am Abend noch weiterpokern wollten, wurde sogar ein Pokertisch aufgestellt. Die erlebten Bad-Beats wurden auf der bestens gefüllten Tanzfläche im Gewölbekeller einfach weggegroovt. Am Sonntag ging es dann wieder zur Sache, und die Teilnehmer des zweiten Tages zeigten vollen Einsatz, um ihr Ziel, das Grand Finale des EPEC zu erreichen.

Die drei letzten Spieler am Final Table waren René Schwadtke, Michael Opfer und Jeffrey Salaris. Seinen sehr reduzierten Chipstack vor Augen, wollte Rene Schwadtke kurz vor dem nächsten Blindlevel sein Schicksal selbst in die Hand nehmen – alles oder nichts. Trotz schwacher Hand ging er im Pre-Flop All-in, gecallt von Chipleader Michael Opfer setzte er alle Hoffnungen auf ein glückliches Board. Doch Glück allein reicht nicht aus und so verabschiedete er sich unter großem Applaus vom Tisch. Die Freude über ihren Sieg war den beiden Gewinnern förmlich ins Gesicht geschrieben, denn Jeffrey Salaris und Michael Opfer fliegen mit Everest Poker für das große EPEC Finale in die Sonne und wohnen in einem der besten Hotels Gran Canarias, dem Lopesan Baobab Resort. Im angeschlossenen Casino Costa Meloneras, wird sich dann am Pfingstwochenende zeigen, ob die beiden Qualifikanten das Team Deutschland würdig vertreten können.

Die letzte Chance, sich für das Finale der EPEC auf Gran Canaria zu qualifizieren und um die 100.000 Euro Preisgeld zu spielen, bietet sich am kommenden Wochenende (24.-25. April) im Parkhotel Dresden.
Die Anmeldung öffnet am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr.

——————————————

Beitrag von auf 22. April 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste