Kölner Stadt-Anzeiger: Charlotte Roche gegen Alterskosmetik: „Ich habe die Pflicht, natürlich zu altern“

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Die Autorin und Moderatorin Charlotte Roche lehnt
Kosmetik zur Kaschierung ihres Alters strikt ab. „Ich bin ja ein
Vorbild für andere Frauen. Da habe ich die Pflicht, natürlich zu
altern“, sagt die 41-Jährige dem „Kölner Stadt-Anzeiger“
(Samstag-Ausgabe). Sich die grauen Haare zu färben oder mit Botox
gegen Falten anzukämpfen, komme für sie nicht in Frage, so Roche
weiter. Das Altern falle ihr aber auch nicht schwer: „Das hat auch
was mit Selbstliebe zu tun. Da fühle ich mich wirklich wie ein Mann.
Wenn alle sagen: ‚George Clooney wird immer schöner mit dem Alter‘,
hebe ich den Finger und sage: ‚Ist bei mir genauso`.“ Wegen ihres
Alters gelogen habe sie noch nie, und sie liebe es, Geburtstag zu
feiern. „Da raste ich jedes Jahr total aus. Ich würde mich richtig
freuen, wenn ich es schaffe, über 100 Jahre alt zu werden – und auch
so auszusehen.“ Das Thema Vergänglichkeit bespreche sie auch intensiv
mit ihrer Familie: „Ich denke jeden Tag über den Tod nach. Was für
Krankheiten ich kriegen könnte im Alter zum Beispiel.“ Zum ganzen
Interview geht es hier. https://www.ksta.de/koeln/charlotte-roche-ueb
er-koeln–jeden-tag-dachte-ich–ich-muss-wegen-der-abgase-sterben–33
017128

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 16. August 2019. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste