Kompakt, stark, eisengrau: Flammkraft legt zwei weitere Infrarot-Gasgrills nach

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Der Design-Gasgrill Block D von der Münsteraner Grillmanufaktur Flammkraft bekommt heißen Zuwachs: Die beiden neuen Modelle Block B und C sind deutlich kompakter. Der stabile Unterbau auf leichtgängigen Rollen lässt sich mit einem ausziehbaren Griff noch leichter bewegen. Auf die gewohnte Flammkraft-Power muss dennoch niemand verzichten: Auch hier kommen die starken Infrarotbrenner wieder ins Spiel, die Flammkraft-Fans so schätzen.

Aufteilung der Grillzonen für unterschiedliche Bedürfnisse

Der neue Block C bietet die bewährte Aufteilung in Hauptgrillfläche und Röstzone, wie sie vom großen Bruder bekannt ist. Für Newcomer Block B wurde eine neue Aufteilung gewählt, er verzichtet auf die Röstzone und bietet dafür eine große Hauptgrillfläche und eine Ruhezone zum Warmhalten und Ziehenlassen. Die beiden Neuen bieten so ausreichend Platz, um auch Freunde und Verwandte zum Grillen einzuladen. Beide neuen Modelle kommen auf eine kompakte Breite von 85 cm. Wie gewohnt, sorgen die doppelt emaillierten Grillroste aus massivem Gusseisen für eine optimale Hitzeaufnahme und das perfekte Branding.

Bewährt starkes Design mit Bauhaus-Charakter

Optisch bleibt Flammkraft seinem puristischen Stil treu. Das minimalistische Design, das durch seine klaren Linien und die hochwertige Edelstahlverkleidung besticht, zeichnet auch Block B und C aus. Exklusiv für diese beiden Modelle hat Flammkraft den neuen Farbton “Eisengrau” entwickelt, eine edle Anthrazitnuance, die im tiefmatten Finish aufgebracht wird. Die Liebe zum Detail ist an allen Stellen präsent – so verschwindet die Gasflasche beispielsweise diskret im Korpus des Grills; die Ablagen sind komplett abnehmbar.

Reger Austausch in der Flammkraft-Community gibt Input

Mit der Entwicklung der beiden neuen Modelle reagieren die Flammkraft-Gründer Knud Augustin und Manuel Lasar auf die Anregungen der Grillfans in ihrer Community. “Sowohl aus der Gastronomie als auch von Privatkunden, die eine geeignete Lösung für den Balkon suchen, ist der Wunsch nach einem kompakten Modell bei uns angekommen”, so Knud Augustin. Also machten sich die Ingenieure an die Umsetzung neuer Modelle, die die Vorteile des Block D auf kleinerem Raum komprimieren.

Ähnlich verhält es sich mit der Entwicklung von Einbaumodulen. “Der Trend zur voll ausgestatteten Außenküche setzt sich immer mehr durch”, stellt Augustin fest. “Zusätzlich zum Standmodell bieten wir deshalb alle drei Versionen auch als Einbaumodul an, das einfach in einer Außenküche verbaut werden kann.”

Übrigens: Auch Block B und C sind natürlich “Made in Germany”.

Alle drei Flammkraft-Modelle im Überblick

VK-Preise:

– Block D: 5.800 Euro/Einbaumodul Block D: 4.480 Euro
– Block C: 4.600 Euro /Einbaumodul Block C: 3.980 Euro
– Block B: 4.300 Euro/Einbaumodul Block B: 3.780 Euro

Zubehör:

– Teppanyaki-Platte aus massivem, gebürstetem Edelstahl
– Pizza- und Grillstein aus glasiertem Cordierit und Edelstahl
– Ablagen aus massivem Eichenholz und Edelstahl
– Rotisserie aus gebürstetem Edelstahl
– wetterbeständige Abdeckhaube

Erhältlich im Flammkraft-Online-Shop und im ausgewählten Fachhandel.

Beitrag von auf 9. Oktober 2019. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste