Kuenstlerakademie in Istanbul ist gesichert

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Zum Beschluss des Haushaltsausschusses erklaert die stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Haushalt der SPD-Bundestagsfraktion Petra Merkel:

In Istanbul wird es kuenftig einen Ort fuer deutsche Kuenstler geben. Die Kuenstlerakademie in Istanbul wird Wirklichkeit. Die notwendigen Sanierungs- und Umbaumassnahmen fuer die Gebaeude in Tarabya koennen jetzt beginnen, die Mittel dafuer hat der Haushaltsausschuss freigegeben. Insgesamt sechs Millionen Euro stehen nun zur Verfuegung.

Damit haben wir ein neues Aushaengeschild fuer deutsche Kultur im Ausland. Unser Ziel ist, die Kuenstlerakademie Tarabya 2010 zu eroeffnen, wenn Istanbul eine der Kulturhauptstaedte Europas ist. Die Kuenstlerakademie kann dann eine zentrale Bruecke zwischen den Kontinenten bilden.

Geplant ist, gleichzeitig sieben Kuenstlern unterschiedlichster Sparten aus Deutschland fuer die Dauer von bis zu sechs Monaten den Aufenthalt in Istanbul zu ermoeglichen. Die 14 Kuenstler sollen jaehrlich von einer gemeinsamen Jury des Beauftragten fuer Kultur und Medien der Bundesregierung (BKM) sowie des Auswaertigen Amts ausgewaehlt werden. Eine enge Kooperation mit dem Goethe-Institut in administrativen Angelegenheiten ist vorgesehen.

Nach einem Besuch der Villa Massimo in Rom und einer Reise nach Istanbul reifte die Idee, einen Ort fuer deutsche Kuenstler – aehnlich der Villa Massimo – auch in Istanbul zu schaffen. Ein halbes Jahr in Istanbul zu leben wird auch den kuenstlerischen Blick auf die Tuerkei veraendern – und kulturelle Kooperationen ermoeglichen.

Standort der Kuenstlerakademie wird Tarabya sein, die historische Sommerresidenz des deutschen Botschafters, rund 15 Kilometer noerdlich vom Stadtzentrum Istanbuls am Bosporus gelegen. Das Grundstueck wurde 1880 dem Deutschen Reich vom Sultan Abduelhamid II. geschenkt.

Auch das Orient-Institut Istanbul soll auf diesem Gelaende untergebracht werden. Hier koennen Synergieeffekte genutzt und das Gelaende zu einem wirklichen Aushaengeschild deutscher Kultur und des deutsch-tuerkischen Dialoges gemacht werden.

© 2009 SPD-Bundestagsfraktion – Internet: http://www.spdfraktion.de

Beitrag von auf 2. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste