Kulturpreis 2008 der Stadt Wernigerode geht an Historiker Uwe Lagatz

Abgelegt unter: Literatur |


Die Preisverleihung fand am 12.06.2008 im Rahmen einer festlichen Sonderstadtratssitzung im Festsaal des Rathauses Wernigerode statt. In der Laudatio auf den Geehrten, die Prof. Dr. Mathias Tullner, der Direktor des Instituts der Geschichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hielt, wurde deutlich wie entscheidend die Rolle von Uwe Lagatz in der Nachwendezeit als Historiker für die Region Harz und als didaktischer Ausbilder für eine Vielzahl an jungen Studenten und Lehramtsanwärtern ist. „Ihre fachlichen Arbeiten und Ihre Tätigkeit an der Universität Magdeburg sind von einer hohen Praxisnähe gezeichnet“ lobte dann auch Mathias Tullner. „Ich gratuliere der Stadt Wernigerode zu dieser richtigen Entscheidung – zeigt sie doch, dass sich die Stadt als wahre Kulturstadt erkennt, begreift und ausbildet“ so Mathias Tullner, der darauf verwies, dass Wernigerode mit seiner jährlichen Preisverleihung einen der renommiertesten Kunstpreise in Sachsen-Anhalt vergeben würde. Uwe Lagatz dankte in seiner Rede dem „geschichtlichen Netzwerk“, dass ihn in Wernigerode unterstützen würde. „Nur durch Ihre Hilfe kann ich heute hier stehen und diesen Preis entgegen nehmen. Ich freue mich richtig!“ so der Kunstpreisträger 2008. Vor allem die Zusammenarbeit mit den Archiven, den Museen und den vielen Vereinen, die sich mit der Aufarbeitung der Regionalgeschichte beschäftigen, mache ihm das Arbeiten leicht.
Uwe Lagatz reiht sich in ein illustere Schar von Kunst- und Kulturpreisträgern der Stadt Wernigerode. Der Preis wurde bereits vor der politischen Wende vergeben. Nach der Wende und einer Pause von drei Jahren begann man 1993 wieder mit dieser Tradition. Seit dem Jahr 2000 wird im Wechsel entweder der Kunst- oder der Kulturpreis vergeben. Eine kurze Auswahl der bisher prämierten Künstler:

1993 Gertraud und Dietmar Damm, Wernigerode
1994 Rainer Schulze, Wernigerode
1995 Hans-Joachim Bober, Berlin
1996 Chor des Gymnasiums “Gerhart Hauptmann” (Stephan Wohlgemuth)
1997 Alexander Solotzew, Landau
1998 Blechbläserensemble (Leiter: Dietmar Berthold) und
Jugendkammerorchester (Leiter: Peter Wegener) der
Kreismusikschule “Andreas Werckmeister” Wernigerode
1999 Jo Jastram, Kneese
2000 Karl-Heinz Ziomek, Wernigerode
2001 Prof. Dr. Friedrich Krell, Wernigerode
2002 Wernigeröder Schreibwerkstatt; Leiterin Christine Schulz
2003 Prof. Karl Oppermann, Veckenstedt/Barcelona
2004 MD Christian Fitzner, Wernigerode
2005 Otmar Alt, Hamm-Norddinker
2006 Gerd Ilte, Wernigerode
2007 Günter Grohs, Wernigerode

Der diesjährige Kunstpreis ist mit einer finanziellen Zuwendung in Höhe von 2.500 € verbunden. Oberbürgermeister Ludwig Hoffmann wünschte sich abschließend, „dass noch viel von Uwe Lagatz zu hören und zu lesen sein wird“. Man darf gespannt sein, welche historischen Themen Uwe Lagatz in den nächsten Jahren in den Fokus der Öffentlichkeit stellen wird.

Beitrag von auf 13. Juni 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste