Kuss unterm Mistelzweig: Eine wertvolle Heilpflanze (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Der Kuss unterm Mistelzweig ist eine bekannte Tradition im
Advent, die aus der viktorianischen Zeit stammt und ursprünglich dazu diente,
ungestraft der oder dem Liebsten näherkommen zu dürfen. Weniger bekannt ist das
heilpflanzliche Potential der Mistel. Wussten Sie zum Beispiel, dass die
begleitende Misteltherapie bei Krebs viele Beschwerden lindert und so den
Patienten zu mehr Lebensqualität verhilft?

Studienbelegt: Die Mistel als Heilpflanze

Die Mistel kümmert sich nicht um die Gesetze von Licht und Schwerkraft, sie
bildet keine Wurzeln aus und trägt mitten im Winter Früchte. Da sie schon seit
Jahrhunderten als Heilpflanze eingesetzt wird, ist es nicht erstaunlich, dass
sie wissenschaftlich intensiv erforscht worden ist. In der begleitenden
Krebstherapie belegen mehr als 150 klinische Studien ihre Wirksamkeit und
Verträglichkeit. (1)

Tatsächlich ist der Bedarf an komplementärmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten
groß: Eine aktuelle Umfrage besagt, dass 75 Prozent der deutschen Bevölkerung
neben der konventionellen, schulmedizinischen Behandlung ihrer Krankheit auch
ergänzende Maßnahmen wünschen. (2)

Zuverlässige Begleiterin in der Krebstherapie

Als ergänzende Maßnahme kann die Misteltherapie in jedem Stadium einer
onkologischen Erkrankung die Lebensqualität verbessern, wenn die Krankheit
selbst oder Nebenwirkungen von Standardtherapien (Operation, Chemo- und
Strahlentherapie) die Patienten stark einschränken. Eine Misteltherapie lindert
die häufigsten Beschwerden wie das Müdigkeits- und Erschöpfungssyndrom
(Cancer-Related Fatigue), depressive Verstimmungen und Übelkeit.

Für die Misteltherapie wird der Extrakt der weißbeerigen Mistel (Viscum album)
unter die Haut gespritzt. Die Anwendung erfolgt in Abstimmung mit dem
behandelnden Arzt. Falls gewünscht, kann der Patient – nach Anleitung durch den
Arzt – die Therapie auch zu Hause selbstständig fortsetzen, da sie sich gut in
den Alltag einbinden lässt. Als wichtiges Qualitätsmerkmal der Misteltherapie
gilt übrigens der Gesamtextrakt als Wirkstoff, da dieser nachweislich eine
höhere therapeutische Wirkung besitzt als isolierte Inhaltsstoffe der Mistel.
Der Gesamtextrakt erfasst das gesamte jahreszeitlich unterschiedliche Inhalts-
und Wirkspektrum der Mistel, wenn die Mistelernte zu jeder Jahreszeit erfolgt.

Verbesserung der Lebensqualität für Tumorpatienten

Empfohlen wird die Mistel als Begleittherapie bei allen Tumorerkrankungen. Durch
die Therapie erfahren die Betroffenen eine Besserung und Stabilisierung ihres
Allgemeinbefindens und der Lebensqualität. Indem sich auch Appetit und
Verdauung, Schlaf und Temperatur normalisieren, gewinnen Krebspatienten wieder
Kraft für ihren Alltag und die aktive Bewältigung ihrer Krankheit. Vom Kuss
unterm Mistelzweig bis zur Verbündeten in der integrativen Krebstherapie ist die
Mistel eine Pflanze mit Geschichte, Wirkung und großem Wert für den Menschen.

(1) Studienauswahl zur Misteltherapie: http://ots.de/ISbO2S

(2) Repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts Kantar TNS im Auftrag
der DHU bei 1.050 Deutschen zwischen 16 und 64 Jahren (April 2018)

Pressekontakt:
ADRIANE BECK & PARTNER GMBH
Agentur für Kommunikationsmarketing
Maja Timm
Stormarnplatz 1
22393 Hamburg
Tel: +49 (0)40 480 73 81
e-mail: timm@beckundpartner.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/44259/4457604
OTS: Adriane Beck & Partner GmbH

Original-Content von: Adriane Beck & Partner GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 3. Dezember 2019. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste