lavera Naturkosmetik sponsort Modenschau im Ozeaneum in Stralsund unter dem Motto Green Avantgarde

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


lavera Naturkosmetik war einer der Hauptsponsoren der Modenschau, bei der aktuelle Kollektionen folgender Labels gezeigt wurden:
· VILDE SWANER (Erfurt)
· SLOWMO (Berlin)
· JOVOO (Berlin)
· GLOBE HOPE (Helsinki)
· GÖTTIN DES GLÜCKS (Wien)

Durch die Unterstützung von lavera Naturkosmetik war es für die noch kleineren und unbekannten Label möglich, ihre aktuellen Kollektionen vor insgesamt circa 250 interessierten Zuschauern zu präsentieren und auf eine ganz besondere Mode hinzuweisen, die wie Bio-Food und zertifizierte Naturkosmetik mehr und mehr in den Fokus der Verbraucher rückt.

Die insgesamt 14 Models aus Deutschland und Polen wurden von den Visagistinnen für den Abend ausschließlich mit der dekorativen Kosmetik von Trend sensitiv gestylt – so dass Kleidung und Make up harmonisch aufeinander abgestimmt zum Erfolg des Events beigetragen haben. Die Zuschauer waren jedenfalls begeistert und bedachten nicht nur die fünf jungen Mode-Designer mit Applaus, sondern nahmen auch die Gelegenheit wahr, in den Pausen mit den Hauptverantwortlichen zu plaudern.

Das Medieninteresse war groß – diverse Journalisten und Fernsehsender vor Ort schenkten der Green Avantgarde große Beachtung – nicht jedes Modeevent erhält einen Sendeplatz in den heute-Nachrichten des ZDF.
Dieser große Zuspruch hat ganz sicher nicht nur etwas mit dem außergewöhnlichen Veranstaltungsort in einem der modernsten Meeres-Aquarien der Welt zu tun. Das Ozeaneum unter der Schirmherrschaft von GreenPeace muss sich selbst tragen, was bei den hohen Unterhaltungskosten eine Herausforderung für alle Beteiligten ist. Ab 500.000 Besuchern schreibt das Ozeaneum schwarze Zahlen – und bis November 2009 machten sich schon mehr als 800.000 auf den Weg nach Stralsund und informierten sich über die Meereswelt und deren Veränderungen, die einen direkten Einfluss auf das Klima oder den Meeresspiegel haben.

Green Avantgarde und somit die Modenschauen zeigten am 21.11.2009 auf eindrucksvolle Art und Weise, dass nachhaltig produzierte „grüne Mode“ schick, modern und tragbar ist. Nicht genmanipulierte Baumwolle, giftfreie Farbstoffe, tierschutzgerechte tierische Grundstoffe sind neben den sozial verträglichen Herstellungsprozessen und Orten genauso wichtig für die grüne Mode wie der Verzicht auf lange Transportwege.

Die Ausrichtung der Modenschauen von Green Avantgarde ist Teil der Firmenphilosophie von lavera Naturkosmetik, so dass sich die Laverana ohne zu zögern entschlossen hat, das Event in Stralsund zu fördern.
Denn Mode und Kosmetik sind so wenig voneinander zu trennen wie „Grüne Mode“ und zertifizierte Naturkosmetik.

Viele Besucher kamen zum ersten Mal mit Grüner Mode und zertifizierter Naturkosmetik in Kontakt. In Gesprächen bzw. zum Auftakt von den Shows wurden daher grundlegende Informationen an das Publikum weiter gereicht.
Sabine Kästner von Laverana z.B. erklärte den Zuschauern die Grundsätze von zertifizierter Naturkosmetik. SK:“Nachhaltigkeit von zertifizierter Naturkosmetik fängt schon bei den Rohstoffen an. Es kommen überwiegend nachwachsende Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz, also Bio-Öle, Bio-Feuchtigkeitsspender, Bio-Extrakte aus Blumen, Kräutern oder Früchten, die mit Bio-Alkohol gezogen werden. So trägt lavera Naturkosmetik indirekt dazu bei, dass immer mehr Bio-Anbauflächen entstehen. lavera Naturkosmetik zählt zur grünen Industrie, produziert daher natürlich auch mit ÖKO-Strom ohne giftige Abwässer oder Abgase. Laverana achtet auf die biologische Abbaubarkeit der Inhaltsstoffe, und zwar schon seit Bestehen des Unternehmens, das am 23.11.2009 22 Jahre alt wird, in Deutschland entwickelt, produziert und als eine der Pionierfirmen der Branche in 30 Länder weltweit exportiert.“

Interessant war, dass sich viele Zuschauer oft weniger Gedanken über ihre täglichen Pflegerituale machen.

Aufmerksam folgten daher einige Besucher bei einer Führung den Erklärungen von Dr. Benke, dem Leiter des Ozeaneums, die den sehr seltenen Mondfisch oder ein großen Makrelenschwarm bestaunen konnten. Dr. Benke: „Wenn wir Fische umsetzen wollen, müssen wir diese sehr vorsichtig fangen – berühren wir die Haut eines Fisches, so infiziert sich dieser sofort mit einer Schimmelpilz-Infektion und stirbt binnen weniger Tage.“

Die Meere und somit die Fischwelt sind mehr und mehr Umweltbelastungen ausgesetzt und reagieren darauf, so wie Menschen mehr und mehr Allergien entwickeln und auf Umwelteinflüsse reagieren.
SK: „ Die Haut ist das Größte Organ des Menschen und ein wahres Multitalent. Wir atmen durch sie, sie schützt uns, ist ein wichtiges Sinnesorgan und fungiert als Klimaanlage. Wir sind weiterhin in der Lage, durch die Haut Medizin aufzunehmen – aber eben nicht nur Medizin, sondern auch andere Inhaltsstoffe, die sich im Fettgewebe anlagern können bzw. nachweislich in den menschlichen Organismus eindringen. Daher ist es aus unserer Sicht sehr wichtig, einwandfreie Rohstoffe einzusetzen, die keinen negativen Einfluss auf den menschlichen Organismus haben. Über 570 Mal wurde lavera Naturkosmetik vom unabhängigen Testmagazin ÖKO-TEST mit Bestnoten ausgezeichnet und somit die hohe Qualität der Inhaltsstoffe bestätigt. Wir freuen uns aktuell über die neueste Auszeichnung aus dem November Magazin 2009 für den Trend sensitiv Mascara schwarz mit „sehr gut“, der als einziger der mit sehr gut bewerteten Produkte für „nickelfrei“ befunden wurde.“

Weitere Informationen erhalten Sie aus der laverana Presseabteilung bzw. unter www.lavera.de

Beitrag von auf 27. November 2009. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste