Markus von Hänsel-Hohenhausen veröffentlicht bildtheoretische Studie über das Antlitz Johann Sebastian Bachs

Abgelegt unter: Literatur |


Markus von Hänsel-Hohenhausen gelangt nicht nur zu einem eindeutigen Ergebnis. Auch grundsätzliche, bildtheoretische Fragen werden aufgeworfen – zur Wirkmacht eines Bildes, zur Wirklichkeit der Subjektivität, zur Objektivität aus doppelter Subjektivität, zur Erzeugung von Präsenz aus technisch richtiger Repräsentation, bei bloßer Technik, eines Andy Warhol zum Beispiel, zur Körperlichkeit, die sichtbar Abwesenheit des Geistes bedeutet.
Königsporträt, christlicher Ritus und das Dornendiadem Jesu Christi leiten den Essay zu einer klaren Aussage über die Bedeutung der beiden Bach-Porträts, in der auch die Antwort auf die Frage liegt: Hat eine Person ein wahres Antlitz?

Markus von Hänsel-Hohenhausen: Vom Sichtbaren zur Wirklichkeit. Das wahre Antlitz Johann Sebastian Bachs. Essay. Deutsch/Englisch. 37 S.
Frankfurt a.M.: Verlag der Brentano-Gesellschaft 2009. ISBN 978-3-933800-30-5

Amerikanische Ausgabe: The true Countenance of Johann Sebastian Bach. From the Visible to the Actual. Essay. Translated by Lucinda Bowles. English/German. 48 S.
Morrisville, London: The London House of Literature 2009. ISBN978-0-578-03690-8

Beitrag von auf 7. September 2009. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste