Mauerfall-Jubiläum: Glienicker Brücke im Rampenlicht

Abgelegt unter: Museen |


Der 20. Jahrestag des Mauerfalls nähert sich und mit ihm die Ereignisse, die damit verbunden werden.
Die Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet am Vorabend des zwanzigsten Jubiläums der friedlichen Revolution, am 8. November ein neues Museum in der Villa Schöningen in Potsdam. Vor 500 geladenen Gästen, darunter die Initiatoren des Projektes, der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski sowie der ehemalige amerikanische Außenminister, Prof. Dr. Henry Kissinger, hält die Kanzlerin eine Eröffnungsrede.
Das Privat-Museum an der „Agentenbrücke“ thematisiert in einer historischen Dauerausstellung die Geschichte der Glienicker Brücke während des Kalten Krieges und präsentiert Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst. Öffentlich zugänglich ist das Museum ab dem 9. November um 12 Uhr.
Die von Ludwig Persius 1845 fertig gestellte historische Villa wurde vor dem Verfall gerettet und strahlt nun wieder in neuem Glanz. Ein Café und ein öffentlich zugänglicher Garten ergänzen das Angebot des sich an der ehemaligen Sektorengrenze zwischen Berlin und Potsdam gelegenen Hauses.
Öffnungszeiten: 9. und 10. November von 12 bis 18 Uhr, danach donnerstags bis sonntags, von 12 bis 18 Uhr
Die Eigentümer des Museums, Dr. Mathias Döpfner und Leonhard Fischer laden am 6. November um 12 Uhr zu einer Pressekonferenz in der Villa Schöningen ein.
Weitere Infos: Villa Schöningen, Berliner Straße 86, 14467 Potsdam, Tel.: 0151 / 165 561 36, www.villa-schoeningen.de, presse@villa-schoeningen.de.

Mit einem großen Bürgerfest wird am 10. November in Potsdam die Öffnung des Grenzübergangs an der Glienicker Brücke vor 20 Jahren gefeiert.
Der Abend des 10. November 1989 war ein historischer Moment in der deutschen Geschichte, der mit vielen Emotionen verbunden ist. Im 20. Jahr der friedlichen Revolution feiern das Land Brandenburg und die Stadt Potsdam dieses Ereignis gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Brandenburgs, Berlins und vielen Gästen. Das Bürgerfest-Programm beginnt an und auf der Glienicker Brücke am 10. November um 19.00 Uhr mit einer Filmshow, die die bewegenden Ereignisse wieder lebendig werden lässt. Bei einer aufwendigen Inszenierung des historischen Bauwerks taucht der Besucher in die Geschichte der Glienicker Brücke ein.
Die Brücke selbst wird dabei als begehbare Bühne zum Mittelpunkt des Abends. Mit einem glanzvollen Höhepunkt, der auch die einzigartige Landschaftsszenerie um die Glienicker
Brücke herum beleuchtet, findet das Bürgerfest um 21.00 Uhr seinen Abschluss.
Der Eintritt ist frei. Für die Vorbereitung und Durchführung des Festes kommt es vom Abend des 8. bis zum Morgen des 11. November im Bereich der Glienicker Brücke zu Verkehrseinschränkungen.
Weitere Informationen unter: www.stk.brandenburg.de.

Am 8. November findet in Potsdam von 15.-16.30 Uhr der 1. Potsdamer Mauerlauf statt. Mit Lampions und Laternen geht es im Spaziergangtempo von der Mauergedenkstätte am Griebnitzsee bis zur Nike an der Glienicker Brücke. Veranstalter ist der Förderverein Lindenstraße 54.
Weitere Infos unter: www.potsdamermauerverlauf.de.

Beitrag von auf 30. Oktober 2009. Abgelegt unter Museen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste