MEDICA 2019 und COMPAMED 2019 starten mit Rekordbeteiligung – Chancen einer digitalisierten Versorgung stehen im Fokus

Abgelegt unter: Gesundheit |


Von morgen (Montag) bis einschließlich Donnerstag kommt die
medizinische Fachwelt aus Praxen, Kliniken, Forschung, Industrie, Politik,
Krankenversicherungen und Fachhandel wieder in Düsseldorf zu ihrem zentralen
Treffpunkt zusammen. Dann starten jeweils mit einer Rekordbeteiligung die
weltgrößte Medizinmesse MEDICA und die international führende
Zuliefererfachmesse COMPAMED (Lauftage: 18. – 21. November 2019).
Branchenübergreifend zählt die MEDICA zu den zehn größten Fachmessen weltweit.
An der MEDICA 2019 beteiligen sich gut 5.500 Aussteller aus 69 Nationen, bei der
COMPAMED sind es 790 Aussteller aus 41 Staaten. Insgesamt werden alle Hallen des
Düsseldorfer Messegeländes ausgelastet sein, wobei die COMPAMED die Hallen 8a
und 8b belegt.

In ihrer weltweit einzigartigen Kombination bilden MEDICA und COMPAMED die
gesamte Prozesskette und das vollständige Angebot medizinischer Produkte, Geräte
und Instrumente ab – von der Entwicklung, Herstellung bis hin zur Vermarktung
und Services nach Inbetriebnahme in Praxen und Kliniken.

Ein Top-Thema bleibt auch diesmal die verstärkte Digitalisierung von Prozessen
im Healthcare-Bereich unter direktem Einbezug des Patienten. Dieser
vorherrschende Trend wird bei der MEDICA 2019 nicht nur durch die Neuheiten der
Aussteller thematisiert, sondern spiegelt sich auch in den Programmen der
begleitenden Konferenzen und Foren.

“Die Digitalisierung ist bei der MEDICA allerdings mehr als nur gehyptes
Trendthema, sie ist gelebter Alltag. Bereits in den 80er Jahren präsentierte
eine spezielle Sonderschau den damals noch eher skeptischen Ärzten erste
Angebote für Praxis-EDV. Daraus entstanden später dann das MEDICA HEALTH IT
FORUM oder auch das MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM als Dialogplattformen zu
IT-Trends und Aspekten der modernen Vernetzung aller Player im
Gesundheitswesen”, betont Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf
GmbH.

Wegweisende Digital-Health-Neuheiten sind etwa in den Live-Präsentationen von
MEDICA DISRUPT Programm (im Rahmen des MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM in
Halle 13). In den Pitches geht es zum Beispiel um neue Lösungen der Start-ups
für die Diagnostik und das Gesundheitsmonitoring – zur Blutdruckmessung,
`Lab-on-skin´-Technologien oder auch Biomarker-Analysen. Ein weiteres Thema ist
u. a. der exemplarische Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) und Big Data
zur Klassifizierung und Dokumentation von Geschwüren und Wunden.

Und viele während der Laufzeit der MEDICA 2019 durch Aussteller an ihren Ständen
gezeigte Neuheiten vermitteln ebenfalls einen Eindruck davon, inwieweit selbst
vermeintlich einfache Produkte durch integrierte Vernetzungsoption und auch
KI-Anwendung einen wertvollen Beitrag leisten hinsichtlich einer modernen,
patientennahen Versorgung. Anzuführen ist beispielsweise ein interaktives,
KI-basiertes Klangkissen. Es hilft bei psychischen Erkrankungen sowie Alzheimer
und Demenz, durch Sinnesstimulation das Stress- und Erregungslevel zu regulieren
und die kognitiven Fähigkeiten zu fördern. Weitere Neuvorstellungen sind u. a.
das smarte Pflegepflaster `moio´, das dank eines flachen Sensormoduls Aufsteh-
und Sturzsignale abgibt und die Mobilität von Pflegebedürftigen zu überwachen
und protokollieren hilft oder ein Wearable zur kontinuierlichen, optischen
Blutdruckmessung. Der Clou hierbei: Die Messung erfolgt manschettenlos auf
angenehme Weise am Handgelenk.

Parallel zur MEDICA stehen bei der COMPAMED 2019 Technologielösungen und
Services im Blickpunkt, welche die Zulieferer entlang der gesamten
Wertschöpfungskette der Medizintechnik-Industrie zu bieten haben. Gezeigt und
thematisiert werden hier z. B. miniaturisierte Bauteile und
Hightech-Mikroelektronik, innovative Sensoren für verschiedenste medizinische
Anwendungen, 3D-Druck, RFID-Technologien, hochpräzise Werkzeug- und
Funktionsbeschichtungen oder auch Neuheiten für das Gebiet der mikrofluidischen
Verfahren, die eine verbesserte labormedizinische Diagnostik ermöglichen.

MEDICA + COMPAMED sprechen mit ihrem Angebot explizit Fachbesucher an, nicht
Patienten und ihre Angehörige.

Informationen zu beiden Veranstaltungen sowie zu den Themenangeboten und
Zeitabläufen der Rahmenprogramme sind abrufbar unter: https://www.medica.de /
https://www.compamed.de.

Alle Presse Services, Meldungen, Hintergrundartikel, Pressefotos, Video- und
Hörfunk-Beiträge sind abrufbar unter: https://www.medica.de/presse /
https://www.compamed.de/presse.

Öffnungszeiten: 18. – 21. November; 10 – 18:00 Uhr

TERMIN-HINWEIS!

Der Medien- und Fotorundgang zu ausgewählten Aussteller-Neuheiten findet statt
am 17. November (Sonntag) um 11 Uhr, Treffpunkt: Presse Center/ Messe Center,
Messeplatz, D-40474 Düsseldorf. Ab ca. 15 Uhr sind Motive hochauflösend
verfügbar online: https://www.medica.de/pressefotos.

Pressekontakt:
Messe Düsseldorf GmbH
Presseteam MEDICA + COMPAMED
Martin Koch/ Larissa Browa
Michael Vellen/ Daniela Nickel (Hörfunk/ TV)
Tel. +49(0)211-4560-444/ -549/ -990/ -545
E-Mail: KochM@messe-duesseldorf.de
Web: https://www.medica.de/presseteam

Original-Content von: MEDICA, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 17. November 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste