Mehr Lehrer einstellen, Bildungssystem reformieren.

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Zur heutigen Meldung, dass 40.000 Lehrer im Herbst fehlen werden erklärt Niema Movassat, jugendpolitischer Sprecher des Parteivorstandes:

Die fehlenden 40.000 Lehrer, immerhin 60 Prozent mehr als im letzten Jahr, sind eine erschreckende Zahl. Auf viele Schülerinnen und Schüler kommen erhebliche Stundenausfälle, weniger qualifizierter Unterricht, schlechtere Vorbereitung auf Abschlussprüfungen und weniger Betreuung und Ansprechpartner zu.

Der Lehrermangel ist Ergebnis einer Politik, die Bildung verkümmern lässt. Während Milliarden in Banken gepulvert werden, reichen der herrschenden Politik in der Bildungspolitik Sonntagsreden und symbolische Gesten. Bildung muss endlich zur politischen Priorität werden. Es braucht Milliardenausgaben – auch um den Lehrerberuf wieder attraktiver zu gestalten. Es darf nicht sein, dass führende Politiker für die Bildungsmisere Lehrerinnen und Lehrer verantwortlich machen.

Damit versuchen sie nur, ihre eigene Verantwortung für eine miserable Bildungspolitik zu leugnen.

Die Kultusministerkonferenz ist aufgefordert, langfristige Maßnahmen auf den Weg zu bringen, um das Menschenrecht auf Bildung zu verwirklichen. Dazu gehört die Verständigung auf zusätzliche Mittel für qualifizierten Unterricht und neue Lehrer sowie politische Maßnahmen, um Kinder aus allen Schichten im Bildungssystem mitzunehmen.

Es ist Zeit für eine Schule, die finanziell vernünftig ausgestattet, alle Kinder gemeinsam lernen lässt und so soziale Barrieren hilft zu überwinden statt sie wie bisher zu zementieren.

URL: www.die-linke.de

Beitrag von auf 21. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste