Messdiener pilgern nach Rom – Etwa 1.000 Mädchen und Jungen aus dem Bistum Limburg begegnen Papst Benedikt XVI. Video lädt zur Wallfahrt ein

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


RG. Im Bistum Limburg haben die Vorbereitungen für die Internationale Ministrantenwallfahrt (1. bis 8. August 2010) nach Rom begonnen. Wie die Pressestelle des Bistums am Donnerstag (2. Juli) mitteilte, rechnet das Referat Ministrantenarbeit im Bischöflichen Ordinariat (Dezernat Kinder, Jugend und Familie) mit etwa eintausend Teilnehmern.

In einem Sonderzug werden die jungen Leute (ab 14 Jahre) im kommenden Jahr in die Ewige Stadt reisen. Gemeinsam mit zehntausenden Ministranten aus vielen Ländern der Erde werden sie Papst Benedikt XVI. begegnen, gemeinsam Gottesdienste feiern, Rom kennenlernen und die internationale Gemeinschaft erleben. Die jungen Christen werden in Rom auch mit Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst (Limburg) zusammentreffen.

„Es ist ein tolles Erlebnis, abends an der Spanischen Treppe zu sitzen und dabei mit Ministranten aus verschiedenen Ländern ins Gespräch zu kommen, Spaß zu haben und Gottesdienste zu feiern“, sagte Jody Anthony, Referent für Ministrantenarbeit im Bischöflichen Ordinariat. Er war bereits bei zwei internationalen Wallfahrten dabei. In einem Video auf www.bistumlimburg.de spricht der Theologe über seine Erlebnisse und lädt zur Wallfahrt ein. Das Bistum Limburg will bei der Ministrantenwallfahrt auch den Kurznachrichtendienst Twitter (http://twitter.com/BistumLimburg) nutzen.

Das Bischöfliche Ordinariat wird im September Anmeldeformulare und weitere Informationen an alle Pastoralen Räume, Pfarreien und Einrichtungen verschicken. Die Ministranten können sich dann als Gruppe aus dem Pastoralen Raum für die Wallfahrt anmelden.

Interessierte Messdiener finden alle Informationen zur Wallfahrt im aktuellen Newsletter des Referates für Ministrantenarbeit (zu bestellen unter Email: ministrantenarbeit@bistumlimburg.de). Die Internationale Ministrantenwallfahrt steht unter dem Motto: „Aus der wahren Quelle trinken“. Die Teilnahmekosten betragen 450 Euro (Ermäßigungen sind möglich).

Weitere Informationen gibt es beim Referenten für Ministrantenarbeit, Jody Antony, im Bischöflichen Ordinariat (Roßmarkt 12, 65549 Limburg, Telefon: 06431-295-381, Email: ministrantenarbeit@bistumlimburg.de).

Hintergrund:
Im Bistum Limburg gibt es mehr als 11.000 Messdiener. Die Zahl der Mädchen und Jungen, die sich in den 340 Pfarreien der Diözese ehrenamtlich als Messdiener engagieren, steigt seit Jahren. In allen 27 deutschen Bistümern gibt es insgesamt mehr als 436.000 Ministranten – 51,6 Prozent sind Mädchen. Der Name Ministrant (auch Messdiener genannt) leitet sich vom lateinischen Wort ministrare „dienen“ ab. Messdiener übernehmen während der Gottesdienste besondere Aufgaben und assistieren dem Priester oder Diakon.

Beitrag von auf 2. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste