Ministerpräsident Roland Koch begrüßt die Erstklässler der Karl-Gärtner-Schule in Delkenheim

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Mehr Lehrer für den Unterricht ? mehr Freiheit für die Schulen

„Für die Hessische Landesregierung hat die Bildungspolitik oberste Priorität, denn die Kinder brauchen eine gute Schulbildung, die ihren individuellen Fähigkeiten und ihrem Talent entspricht.“ Das hob Ministerpräsident Roland Koch bei der Begrüßung der Erstklässler an der Karl-Gärtner-Schule in Wiesbaden-Delkenheim hervor. „Neben einer guten finanziellen Ausstattung haben wir das Ziel, den Schulen auch mehr Freiheiten zu geben“, so der Ministerpräsident weiter. Aus dem Hessischen Sonderinvestitionsprogramm bekomme die Karl-Gärtner-Schule deshalb knapp 4700 Euro von insgesamt 5600 Euro für notwendige Brandschutzmaßnahmen. „Außerdem wollen wir mit unserem Konzept der Selbständigen Schule eine neue Kultur der Eigenverantwortung und des Aufbruchs an den hessischen Schulen einkehren lassen. Der enge Kontakt zwischen Schulleitung, Lehrern, Eltern und Schülern ist eine gute Basis um die Selbständigkeit zu stärken. Die Politik ist dabei für die notwendigen Rahmenbedingungen verantwortlich und hat deshalb für dieses Schuljahr 1000 neue Lehrerstellen geschaffen“, sagte der Ministerpräsident bei der Begrüßungsfeier.

An die Eltern und Lehrer gerichtet, machte Ministerpräsident Koch deutlich, dass gerade in der Grundschule ein gutes Miteinander, der regelmäßige Austausch und die Begleitung der Kinder von großer Bedeutung sei. „Das Gemeinschaftserlebnis in der Schule und Anerkennung zuhause sind wichtig, damit die Kinder mit Freude lernen“, sagte Koch. Der Ministerpräsident hob zugleich hervor, dass für die wichtige individuelle Förderung gerade in der Karl-Gärtner-Schule gute Voraussetzungen vorhanden seien, denn die Schule verfüge über ein breites Angebot zur Differenzierung. „Damit können die Zukunftschancen der Kinder weiter verbessert werden“, betonte Koch.

Den schulischen Neuankömmlingen wünschte der Ministerpräsident einen guten Start. „Sicherlich seid Ihr heute Morgen alle sehr aufgeregt. Ich kann das gut verstehen, denn vor Euch liegt eine spannende Zeit. Ihr werdet in den nächsten Wochen und Monaten viele neue Eindrücke sammeln und Neues lernen.“, so Koch bei seiner Ansprache.

Zum Schluss überreichte der Ministerpräsident den Kindern an der Karl-Gärtner-Schule als kleines Willkommensgeschenk eine Entdeckertasche mit Blöcken und Buntstiften sowie einer Eintrittskarte für den Hessenpark.

Hintergrund:
Seit 1999 ist es gute Tradition geworden, dass die Kabinettsmitglieder der Hessischen Landesregierung zu Beginn eines neuen Schuljahres Einschulungsfeiern besuchen. Auch in diesem Jahr spiegelt sich die Schulvielfalt bei den Terminen wider. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler zum wiederholten Male eine kleine Aufmerksamkeit zum Schulstart. Die Erstklässler bekommen als kleines Willkommensgeschenk eine Entdeckertasche, die neben Blöcken und Buntstiften u.a. auch eine Zahnbürste sowie eine Eintrittskarte für den Hessenpark oder Nationalpark Kellerwald-Edersee enthält. Für die Fünftklässler gibt es eine Radwanderkarte.

Pressestelle: Staatskanzlei
Pressesprecher: Staatssekretär Dirk Metz, Sprecher der Landesregierung
Telefon: (0611) 32 39 18, Fax: (0611) 32 38 00
E-Mail: presse@stk.hessen.de

Beitrag von auf 26. August 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste