Mit Futtermitteln zur Picasso-Sammlung

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Münster (nrw-tn). Keine Ahnung hatte er von Kunst, war Lagerist, Buchhalter und Futtermittelvertreter. Doch Jean Planque (1910?1998) packte die Neugier. Mit Fleiß, Talent und Glück stellte der Schweizer eine beeindruckende Sammlung zusammen. Insgesamt 140 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen daraus präsentiert das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster vom 7. November 2009 bis zum 21. Februar 2010 unter dem Titel „Von Degas bis Picasso ? Die Sammlung Planque“. Sie zeigt die Entwicklung von Planque, der anfangs ein Bild Cézannes für unvollendet hielt und ein Aquarell von Klee als Kinderzeichnung ansah. Dann traf er die Künstler persönlich, tauschte sich mit ihnen aus und versuchte sich selbst an der Kunst ? die Leidenschaft war geweckt, Planque wurde nun sogar als Kunsteinkäufer engagiert, dank seiner guten Beziehungen bekam er viele Werke geschenkt.

Die Sonderausstellung zeigt unter anderen Werke von Edgar Degas, Auguste Renoir, Paul Cézanne, Pablo Picasso, Georges Braque und Paul Klee.

Internet: www.graphikmuseum-picasso-muenster.de

Pressekontakt: Graphikmuseum Pablo Picasso Münster, Birthe Schumacher, Telefon: 0251/41447-13,, Fax: -77, E-Mail: b.schumacher@graphikmuseum.de

NRW-Tournews
c/o Tourismus NRW e.V.
Worringer Str. 22
D- 50668 Köln
Tel: 0221/17945-0
Fax: 0221/17945-17
redaktion@nrw-tournews.de
Internet: www.nrw-tournews.de

Beitrag von auf 6. Oktober 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste