Neuartiger ROMAN, in einer Woche fertig, in einem Monat gedruckt

Abgelegt unter: Literatur |


n seiner Romanovelle geht Klaus K. Klausens der Frage nach, wie man zu einem Buch steht, wenn es entsteht, ohne sich aber dann in dem Buch verlieren zu wollen. Klausens weiß, was das Buch ist – er weiß auch, was es ihm bedeutet. Aber wissen nicht, was uns dann bringen kann, sein Werk. Er aber schreibt unverbrüchlich weiter und weiter, bis das Werk sein Ende nimmt. Herminessa, die Waisin, trifft auf Shorty, den Drucker und Verleger: Ein Projekt zweier Welten und diverser allgemein schrecklicher Wahrheiten macht das Beziehungskonstrukt schwierig … und die Realität seltsam. Der SCHNELLBUCHROMAN bildet als Werk im Werk einen wichtigen Schlüssel. Mit großem Mut aufgelegt und dann verlegt, wird der SCHNELLBUCHROMAN das Lesen in seiner Langsamkeit ganz anders erfahrbar machen (… was auch im Gehen funktionieren soll, wie Klausens immer wieder betont.)

Der Schnellbuchroman ist sowohl an einem Tag entstanden – wie auch in einer Woche. Er beinhaltet das Kompendium schriftstellerischen Schaffens, weil er schnell und sicher die fiktionale Ebene von Herminessa und Shorty zusammenbringt, bis dann das Romanprojekt zu einem fulminanten Ende gebracht werden kann. Auf diese Weise (Waise) ist der Schnellbuchroman das große Unikum der Literaturgeschichte. Klaus K. Klausens weiß, wo sich das Verbrechen nur dürftig versteckt. Seine 120 Seiten erreichen die Finsternis des Wahren und – ja!- sie erbringen das Helle der Erkenntnis.

KLAUS K. KLAUSENS ist einer der Autoren und Kunstschaffenden, die immer wieder in tausenderlei Facetten und Formen auftreten. Sein Name verändert sich ununterbrochen und zeigt so an, dass an diesem Künstler und Schriftsteller nichts wirklich habhaft ist, sondern dass alles Sein den Verlust des Jetzt bedeuten kann. Klausens schreibt Gedichte, erstellt Texte aller Art, betreibt Blogs und Homepages und ersinnt sich außerdem Bücher, Kunstwerke, Fotoseriellos … sowie Töne und Worthülsen aller Art. Erst die Nachwelt wird beurteilen können, ob er jemals zu ihrer Vorwelt dazugehörte. Insgesamt ist es ein großer Jammer, was wir hier alles lesen müssen. Dennoch: Dieser Mensch hat ein Recht zu wirken – wie jeder andere auch.

Schnellbuchroman

Romanovelle

ISBN 978-3-8370-4004-3, Paperback, 120 Seiten,

Preis € 10,00
Dieser Roman wurde binnen 7 Tagen = 1 Woche geschrieben und auch korrigiert.

Außerdem wurden in dieser Woche das Cover in dieser Zeit gestaltet … und auch der Backcovertext sowie der „Klappentext“ auf Seite 3 geschrieben.

Beitrag von auf 5. Juni 2008. Abgelegt unter Literatur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste