Neue Geschäftsführung der Asklepios Klinik im Städtedreieck

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


93133
 

Hamburg, 25. November 2019. Johann Bachmeyer, Geschäftsführer der Asklepios Klinik Bad Tölz, wird das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen und eine neue berufliche Herausforderung übernehmen. Sein Nachfolger wird Felix Rauschek der aktuell die Asklepios Klinik Burglengenfeld führt und zum 1. Dezember in die Geschäftsführung in Bad Tölz eintreten wird. Er begann im Jahr 2009 bei Asklepios als Trainee, arbeitete später als Klinikmanager und leitet die Asklepios Klinik Burglengenfeld seit nunmehr vier Jahren. Neue Geschäftsführerin in Burglengenfeld wird zum selben Zeitpunkt Kathrin Hofstetter werden. Sie ist seit 2016 Klinikmanagerin in Burglengenfeld, nachdem sie zuvor zwei Jahre lang ebenfalls das Asklepios-Trainee-Programm durchlaufen hatte.

„Ich danke Herrn Bachmeyer für die ausgezeichnete Arbeit, bedauere sein Ausscheiden und wünsche ihm bei seiner künftigen Aufgabe viel Erfolg“, sagt Marko Walker, COO der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA. Bachmeyer, der seit 2006 bei Asklepios ist, hatte mehrere Positionen als Geschäftsführer inne, zuletzt in Bad Tölz. „Mit Frau Hofstetter und Herrn Rauschek rücken zwei junge Führungskräfte nach, die aber bereits über mehrjährige Erfahrung im Management von Krankenhäusern und in unserem Unternehmen haben“, so Walker weiter.

Felix Rauschek (36) stammt aus München, studierte an der Universität Innsbruck Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Management Accounting und Strategische Unternehmensführung. Zwischenzeitlich war Rauschek Trainee bei der aufs Gesundheitswesen spezialisierten Unternehmensberatung A.T.Kearney, bevor er 2009 ebenfalls als Trainee bei Asklepios begann. Seit Mai 2015 war er Geschäftsführer der Asklepios Klinik Burglengenfeld.

In dieser Zeit hat Felix Rauschek das Haus erfolgreich restrukturiert und nach vielen Jahren wieder auf einen wirtschaftlich erfolgreichen Kurs gebracht. Zu den Meilensteinen seiner Tätigkeit gehören neben dem Um- und Erweiterungsbau der Klinik samt moderner Intensivstation und weiteren, siebenstelligen Investitionen in die Medizintechnik und in einen Hubschrauberlandeplatz vor allem die Verpflichtung fast aller Chefärzte mit dem Ärztlichen Direktor Dr. Josef Zäch an der Spitze. Dabei immer unterstützend an seiner Seite: Kathrin Hofstetter.

„Wir setzen auf Kontinuität und Qualität.“ Asklepios-Regionalgeschäftsführer Dr. Joachim Ramming, der die Klinikmitarbeiter vor Ort über den Geschäftsführer-Wechsel informierte, ist froh über den „nahtlosen Übergang, den wir in Burglengenfeld vollziehen konnten. Dies ist entscheidend für die guten Rahmenbedingungen in Medizin und Pflegedienst – und für alle Menschen in der Region die Gewissheit, dass sie an unserer Klinik bestens versorgt werden.“

Kathrin Hofstetter (33) wurde in Hamburg geboren, wuchs in Ansbach auf und studierte in Würzburg Beriebswirtschaft. Beim Bachelor-Studiengang hatte sie die Schwerpunkte Gesundheitsmanagement und Controlling, Beim Master-Studiengang in Erlangen Medical Process Management. 2014 begann sie als Trainee bei Asklepios und war seit April 2016 Klinikmanagerin der Asklepios Klinik Burglengenfeld und Standortleiterin in der Asklepios Oberviechtach.

Beitrag von auf 26. November 2019. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste