Neue OZ: Kommentar zu Literatur / Verlage

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Vertrauen und Treue

Der Ruf renommierter deutscher Literaturverlage gründet auch
darauf, dass sie hervorragende Schriftsteller finden, ihnen gute
Lektoren zur Seite stellen, mit ihnen auch kreative Durststrecken
oder den launischen Zeitgeist aushalten. So hat auch der S. Fischer
Verlag in seiner 125-jährigen Geschichte immer wieder bewiesen:
Vertrauen zum langjährigen Autor, zum internationalen Literaturerbe
und Treue zur „Mischkalkulation“, das heißt, Erfolgstitel finanzieren
junge oder literarische Autoren, zahlen sich aus. Zum Jubiläum macht
sich S. Fischer im besonderen Maß wieder um das Erbe der nordischen
Literatur hierzulande verdient: mit der opulenten Neuübersetzung der
„Isländersagas“ auf 2700 Seiten in vier Bänden. Schön, dass er damit
ein eindrucksvolles Zeichen setzt: Auch künftig will er mit viel
verlegerischem Mut seinem guten Ruf gerecht werden.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Beitrag von auf 31. August 2011. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste