Neues iPhone Design in Platin und Saphirglas – und dünner als das Original

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


„Unternehmen, die das iPhone veredeln, indem sie das bestehende Kunststoffgehäuse lediglich vergolden und es mit Diamanten verzieren, gibt es am Markt mittlerweile einige. Um unserem Anspruch als Design-und Veredelungs-Manufaktur gerecht zu werden, mussten wir einen entscheidenden Schritt weiter gehen“, so Daniel Kaspers, Gründer von DeClaire. Also entfernte das Designteam sämtliche Gehäuseteile, Schalter etc. und ersetzte sie durch eigen entwickelte Designs. Als Materialen werden in den beiden PlatinumPhone Varianten „Lady“ und „Gent“ vor allem Platin, Gelb- oder Roségold und Rhodium verarbeitet (mehr dazu unter www.de-claire.com). „Unsere Kunden wünschen sich ein Mobiltelefon, das nicht nur Gebrauchsgegenstand, sondern zugleich zeitloses Schmuckstück und Wertanlage ist“, so Daniel Kaspers weiter. „Ob beispielsweise eine 3 oder 5 Megapixel Kamera verbaut wurde, spielt eine eher untergeordnete Rolle“.

Bruchfest und kratzfrei – Dieses Telefon zerkratzt nur ein Diamant

Das neue Gehäuse nicht vollständig aus Gold oder Platin zu fertigen, hat neben Design- auch wichtige technische Gründe. Denn wie edel das Metall auch immer ist, es reflektiert eher Funkwellen, als sie zur darunter liegenden Antenne durchzuleiten – was sich extrem negativ auf Empfangsleistung und Akkulaufzeiten auswirken würde. DeClaire verwendet daher statt eines Edelmetalls ein Saphirglas als Bodendeckel – mit einer umlaufend geschliffenen Facette, in Schwarz gefärbt und dezent mit Gold verziert. Auch alle sonstigen positiven Eigenschaften von Saphirglas machte sich das junge Designteam zunutze. So ist Saphir relativ bruchfest und zerkratzt nur unter einer Diamantschneide. Mit der Zeit immer unansehnlicher werdende Gehäuseteile, wie bei iPhones eigentlich üblich, gehören damit der Vergangenheit an. Dank seines exakten Planschliffs und der hochwertigen optischen Eigenschaften, kann zugleich gänzlich auf eine separate Kameralinse verzichtet werden – sie wurde direkt in das Glas integriert. Um den PlatinumPhones ein unverwechselbares Äußeres zu verleihen, wurden in die Seitenwände feingliedrige Intarsien eingelassen, in die je nach Modell bis zu 50 lupenreine Diamanten gefasst werden. Wie alle Fertigungsschritte, so wird auch diese Aufgabe bei DeClaire nur von Spezialisten vorgenommen.

Nanobeschichtung schützt die hochglänzenden Flächen vor Fingerabdrücken

Damit die Designer-Phones auch bei täglichem Gebrauch über die Jahre nichts von Ihrem hochwertigen Äußeren einbüßen, wird der gesamte Telefonkörper in einem der letzten Arbeitsschritte mit einer Nanobeschichtung bedampft. Diese schützt alle Hochglanzflächen vor unansehnlichen oder teilweise schädlichen äußeren Einflüssen – etwa durch Fingerabdrücke verursacht.

Beitrag von auf 3. Februar 2010. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste