NEUMANN: Hochschulstatistik: Positive Entwicklung aber Handlungsbedarf bei Studienberatung

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


BERLIN. Anlässlich der aktuellen HIS-Statistik und des heutigen Fachgesprächs im Bildungsausschuss mit Vertretern von Statistischem Bundesamt und HIS GmbH erklärt der hochschulpolitische Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion Martin NEUMANN:

Nach einem kontinuierlichen Rückgang der Anfängerquoten an Hochschulen während der rot-grünen Regierungszeit können wir endlich eine positive Entwicklung verzeichnen. Die Übergangsquote liegt mit 43 Prozent auf Rekordniveau, die Diskrepanz mit Blick auf die soziale Herkunft hat deutlich abgenommen.

Dennoch gibt es Handlungsbedarf. Die HIS-Studie verweist darauf, dass viele Schulabgänger ein großes Informationsdefizit hinsichtlich des weiteren Werdegangs verspüren. Die Verunsicherung wird häufig durch Angstdebatten zu Studienbeiträgen, Akademikerarbeitslosigkeit und Hochschulversagen noch weiter geschürt. Dem muss durch eine verbesserte Berufsorientierung, Studien- und Finanzierungsberatung entgegengewirkt werden. Deswegen hat sich die Koalition dafür eingesetzt, dass die Mittel zur Verbesserung der Berufsorientierung um über 55 Prozent auf nunmehr 50 Millionen aufgestockt wurden.

FDP-Bundespartei
Pressestelle
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Telefon: 030 – 28 49 58 43
Fax: 030 – 28 49 58 42
E-Mail: presse@fdp.de

Beitrag von auf 24. Februar 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste