Onlineschaltung: Zeitzeugenportal8990.de

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


>
Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, unterstrich bei der Vorstellung (am 30. Juni) in der Geschäftsstelle der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur die vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten von

www.zeitzeugenportal8990.de :

„Wir hoffen, dass das Zeitzeugenportal die Kultusminister weiter dazu anregen wird, den Themen Friedliche Revolution und Deutsche Einheit eine Schulwoche des Jahres 2009 oder 2010 zu widmen. Mit dem vielfältigen Angebot an didaktischen Materialien und dem entsprechenden Beschluss der Kultusministerkonferenz vom letzten Sommer steht dem nichts mehr im Wege.“

Das Zeitzeugenportal bietet frei zugängliche Unterrichtsmaterialien, Hinweise zu Exkursionsorten, Büchern und Filmen, kommentiert wichtige Dokumente und erzählt auf anschauliche Weise die Geschichte der Friedlichen Revolution und Deutschen Einheit. Mithilfe des Kalenders „Heute vor 20 Jahren“ kann man sich Tag für Tag den rasanten Verlauf und die Tragweite des damaligen Umbruchs vergegenwärtigen. Zusätzlich können in einem passwortgeschützten Bereich gezielt Biographien recherchiert sowie Zeitzeugen kontaktiert und eingeladen werden, die die Jahre 1989/1990 miterlebt, aktiv mitgestaltet oder professionell (bspw. als Journalisten) beobachtet und begleitet haben. Insbesondere Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern wird somit ein neues attraktives Angebot für die Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte geboten.

Gemeinsam mit Staatssekretär Erhard Weimann, Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund und Dr. Christoph Bergner, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, schaltete Rainer Eppelmann das Zeitzeugenportal frei.

Dr. Jens Hüttmann (Bundesstiftung Aufarbeitung) und Oliver Baumann, Projektleiter der Kooperative Berlin, präsentierten und erläuterten die Möglichkeiten des Portals, das ab sofort Schulen, außerschulischen Trägern der historisch-politischen Bildungsarbeit und allen zeithistorisch Interessierten online zur Verfügung steht. Das nicht-kommerzielle Onlineportal der Kooperative Berlin wurde mit Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung, dem Bundesministerium des Innern und den deutschen Bundesländern konzipiert und realisiert.
www.Zeitzeugenportal8990.de ist online.

Für weitere Informationen steht Ihnen Dietrich Wolf Fenner, Pressesprecher der Bundesstiftung Aufarbeitung unter Tel. 030/31 98 95 – 225 gerne zur Verfügung.

Beitrag von auf 1. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste