Ostereiersuche am Strand

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Hamburg, 12. Februar 2015 – Die Supermarktregale sind bereits prall gefüllt mit Schokohasen und bunten Eiern. Auch die Osterferien liegen nicht mehr fern. Höchste Zeit also, um Pläne für die Feiertage zu schmieden. Wer in diesem Jahr zwischen Booten, Dünengras und Muscheln nach Ostereiern suchen möchte, sollte seine Koffer für einen gemeinsamen Familienurlaub im Ferienhaus am Meer packen. Bei der Suche nach dem idealen Reiseziel hilft der direkte Vergleich zwischen Nord- und Ostsee:

Übernachtungskosten
Wer auf Travanto.de aktuell nach einem Ferienhaus an der Nordsee sucht, findet je nach Lage und Ausstattung unterschiedlichste Angebote für die private Reisekasse. Mit bis zu 600 € pro Nacht müssen Urlauber in angesagten Gebieten wie Sylt am meisten bezahlen. Dafür finden sie hier besonders hochwertige Immobilien, die luxuriöse Annehmlichkeiten wie eine eigene Sauna bieten. Doch auch mit kleinem Budget lassen sich schon für rund 30 € schöne Unterkünfte an der niedersächsischen Nordseeküste buchen.
Etwas günstiger sind Ferienhäuser an der Ostsee. Bereits für ca. 20 € ist hier eine gemütliche Wohnung zu haben. Wer dagegen ein höheres Budget hat, erhält für bis zu 300 € pro Nacht eine Unterkunft mit höchstem Komfort.

Urlaub mit Hund
Die meisten Hundestrände, an denen mit den Vierbeinern nach Lust und Laune herumgetollt werden kann, hat die Ostsee zu bieten. Auch bei den Vermietern von Ferienhäusern sind die tierischen Familienmitglieder willkommene Gäste. In rund einem Drittel der Ostsee-Ferienhäuser auf Travanto.de sind Hunde erlaubt.
An der Nordsee sind es etwas weniger. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier eine große Auswahl an geeigneten Unterkünften und schönen Küstenabschnitten, an denen Bello und Co. sich ordentlich austoben können.

Osterhighlights
Wer sich auf idyllische Osterfeuer freut, kommt sowohl an der Nord- als auch der Ostsee voll auf seine Kosten. Einige Orte sorgen darüber hinaus mit ausgefallenen Aktionen für jede Menge Vergnügen.
Ein beliebter Brauch in Ostfriesland ist das sogenannte „Eiertrullern“, bei dem hart gekochte Eier von den Deichen und Dünen hinunter gekullert werden. Das wohl größte Spektakel wird in Norderney veranstaltet, wo alljährlich zahlreiche Einheimische und Gäste um den Titel des Truller-Champions kämpfen. Fingerspitzengefühl müssen dagegen die Teilnehmer des Ostereierlaufes am 5. April in Kampen auf Sylt beweisen. Schnell ins Hasenkostüm geschlüpft, Löffel und Ei geschnappt und schon kann es los in Richtung Ziel gehen. Herrlich bunt wird es außerdem in Büsum. Vom 4.-5.4. finden hier die Drachentage statt, an denen kleine, selbstgebastelte Fluggeräte und riesige Figuren den Himmel erobern.
Mit ebenso einzigartigen Events kann daneben auch die Ostsee mithalten: Die wohl längste Osterfeuer-Meile erwartet Urlauber am 4. April im beschaulichen Binz auf Rügen. Auf einer Strecke von zwei Kilometern können sie gemütlich den Strand entlang spazieren und dabei bis zu 24 herrlich knisternde Feuer bewundern. Zur ungewöhnlichsten Ostereiersuche laden darüber hinaus Timmendorfer Strand mit dem Ostereierbuddeln oder Kühlungsborn mit einer Eiersuche auf dem Meeresgrund ein. Ein großer Spaß für die ganze Familie ist zudem das hiesige Osterfest am 5. April, das u.a. mit einem spannenden Möhrenwettessen begeistert.

Freizeitaktivitäten
Neben besonderen Osterveranstaltungen punkten beide Regionen mit zahlreichen Spaßbädern und gut ausgebauten Fahrradwegen.
Ein absolutes Muss an der Nordsee sind darüber hinaus Wattwanderungen. Während dabei die Füße vom wohltuenden Schlick massiert werden, lassen sich allerlei einheimische Tiere wie Krabben oder Wattwürmer entdecken. Einen Besuch wert sind daneben die Seehundstationen oder Bootstouren zu den Seehundbänken, bei denen man die süßen Meeresbewohner aus nächster Nähe beobachten kann.
Die Ostseedestinationen halten dagegen mit Sehenswürdigkeiten wie Europas größtem und artenreichsten Meereszentrum auf Fehmarn, spannenden Tagesausflügen nach Skandinavien und vielen historischen Hansestädten, wie die zum UNESCO-Welterbe zählenden Altstädte von Wismar und Stralsund.

Das Meer
Mit dem Wechsel der Gezeiten erwartet die Reisenden an der Nordsee ein beeindruckendes Naturschauspiel, das den Meeresgrund alle 12 Stunden während der Ebbe für Spaziergänger zugänglich macht. Bei einer Wattwanderung ohne professionelle Führung ist jedoch Vorsicht geboten, da Unerfahrene schnell von der zurückkehrenden Flut überrascht werden können.
Wer zu jeder Zeit Meer vor Augen haben möchte, ist hingegen an der Ostsee am besten aufgehoben. Besonders für Kinder ist sie zudem sicherer, da die Strömung schwächer ist und die Wellen flacher sind.

Das Wetter
Kraftvoll präsentiert sich die Nordsee ihren Gästen. Wer die steife Brise an der Küste liebt, die die Lebensgeister weckt und sich vom wechselhaften Wetter nicht abschrecken lässt, verbringt hier eine unvergessliche Zeit.
Mit leichterem Gepäck unterwegs sind hingegen die Urlauber der Ostsee. Bei beständigerem Wetter kann der dicke Winterpulli schon mal daheim liegengelassen und die ersten, milden Temperaturen genossen werden.

Fazit
Jede Meeresregion hat ihre ganz eigenen, liebenswürdigen Eigenschaften, Ausflugsziele und Events. So gibt es für jeden ein Reiseziel, das ideal zu seinen individuellen Anforderungen und Vorlieben passt.

Beitrag von auf 12. Februar 2015. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste