Pflege daheim: Antworten auf die drängendsten Fragen am Beginn der Pflege

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 


Anmoderationsvorschlag: Wird ein geliebter Mensch zum Pflegefall
und man will ihn daheim pflegen, sind die Angehörigen zu Beginn
meistens vollkommen überfordert. Was ist zu tun, damit alles seinen
richtigen Gang nimmt? Marco Chwalek hat für uns nachgefragt:

Sprecher: Das Thema Pflege beschäftigt direkt oder indirekt jeden
von uns, denn noch nie waren so viele Menschen in Deutschland
pflegebedürftig. Zwei Drittel von ihnen werden zuhause gepflegt und
betreut, schreibt das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber. Wir haben
Chefredakteurin Claudia Röttger gefragt: Was muss man als Erstes in
Erfahrung bringen?

O-Ton Claudia Röttger: 23 Sekunden

„Zuallererst sollte man mit den Ärzten und den Therapeuten
abklären, wobei der Partner oder der Elternteil in Zukunft Hilfe
braucht, und vor allem, was er noch alleine kann. Man sollte mit dem
Pflegebedürftigen, und das ist sicher nicht sehr leicht, ganz ehrlich
darüber sprechen, was ihm wichtig ist und wie künftig damit
umgegangen werden soll, zum Beispiel bei der Kleidung oder bei der
Körperhygiene.“

Sprecher: Um Leistungen zu bekommen, muss man einen Antrag bei der
Pflegekasse stellen und danach werden noch Gespräche mit der
Pflegekasse geführt. Wie bereitet man sich auf so ein Gespräch vor?

O-Ton Claudia Röttger: 21 Sekunden

„Vor dem Gespräch sollte man sich über alles Wesentliche
informieren, also im Internet recherchieren oder auch den Hausarzt
oder seinen Apotheker fragen. Denn es geht in diesem Gespräch auch
umso wichtige Dinge wie Leistungen der Krankenversicherung und
Pflegeversicherung. Und darum sollte man alle Fragen auf einen
Zettel schreiben, damit man nichts vergisst.“

Sprecher: Was gibt es zu beachten, während man das Gespräch führt?

O-Ton Claudia Röttger: 20 Sekunden

„Häufig ist man ja bei so einem Gespräch ziemlich aufgeregt,
sodass man jemanden mitnehmen sollte, der auch einspringt, falls man
selber etwas vergessen hat. Mit dem Punkt, der einen am meisten
beschäftigt, sollte man am besten beginnen. Und am Ende des Gesprächs
fasst man am besten die wichtigsten Fakten noch mal zusammen, damit
es keine Missverständnisse gibt.“

Abmoderationsvorschlag: Viele weitere drängende Fragen werden im
neuen Pflege-Teil des Senioren Ratgebers beantwortet, der regelmäßig
ganz konkrete Tipps und Hilfestellungen für den Pflege-Alltag gibt.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 8. Oktober 2019. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste