Psoriasis (Schuppenflechte) und Vitalpilze

Abgelegt unter: Behandlung & Beratung |


Vor allem an den Ellbogen und Knien sowie auf der Kopfhaut entstehen schubartig immer wieder Hautrötungen mit überdurchschnittlich schnell wachsenden silbrig-weißen Hautschuppen. Die Veranlagung zur Schuppenflechte ist erblich. Für ihren Ausbruch werden häufig einschneidende physische oder psychische Erlebnisse verantwortlich gemacht.

Wie auch bei anderen Autoimmunerkrankungen können Vitalpilze durch ihre adaptogene Wirkung auf die körpereigene Abwehr eines Psoriatikers regulierend Einfluss nehmen.
Zu empfehlen ist eine Kombination von Reishi (3 x 1 Extrakt/Pulver Kapsel) und Auricularia (2 x 2 Pulvertabletten).

(siehe auch Autoimmunerkrankungen)

Mykotherapie

Die Pilztherapie richtet sich im Gegensatz zur Schulmedizin, die die Krankheit bekämpfen will, auf die Wiederherstellung der Gesundheit durch die Wiedererlangung der sogenannten Homöostase – das Gleichgewicht von vielen „Haushalten“ im Körper bspw. dem Mineralstoff- und Spuren-elementehaushalt, dem Mikroorganismengleichgewicht, dem Enzym-, Hormon-, Wasser- Elektrolyt-, Immunzellengleichgewicht. So lassen sich auch die äußerst vielfältigen Wirkungen der Pilze erklären!

Beitrag von auf 15. Januar 2010. Abgelegt unter Behandlung & Beratung. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste