PSP – Supergruppe vielseitiger Begleitmusiker hautnah! Phillips – Philippe Saisse – Pino Palladino

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


(thk) Drei international viel beschäftigte Instrumentalisten, die mit zahlreichen Weltstars gespielt haben, gastieren erstmals zusammen in Deutschland! Simon Phillips, Philippe Saisse und Pino Palladino stecken hinter dem aus ihren Initialen bestehenden Kürzel PSP. Ihre Namen sind zwar in erster Linie Musikspezialisten ein Qualitäts-Begriff, doch kennen wohl die Meisten jene Künstler und diversen Songs, von beziehungsweise für die die drei Virtuosen verpflichtet worden sind. Schlagzeuger Simon Phillips arbeitete lange mit Mike Oldfield (Hit: „Moonlight Shadow“) und Toto, war aber auch tätig für Peter Gabriel („Shaking The Tree“) oder Jeff Beck („There and Back“). Philippe Saisses Ausnahmetalent als Pianist sowie Keyboarder nahmen unter anderem The Rolling Stones („Dirty Work“), David Bowie („Never Let Me Down“), Tina Turner („Simply The Best“), Chaka Khan („I Feel For You“), Rod Stewart („The Great American Songbook“) oder Top-Gitarrist Al Di Meola („Electric Rendezvous”) in Anspruch. Pino Palladino wurde als Bassist von Paul Young (Hit: „Come Back And Stay“) populär und war später Tieftöner bei The Who; zudem wirkte er mit auf Alben von Eric Clapton („Back Home“), Phil Collins („But Seriously“), Elton John („The One“), Herbie Hancock („Possibilities“) und ist regelmäßig in der arte-Sendung „One Shot Not“ zu sehen.
Als Trio brillieren die Protagonisten dieser Supergruppe mit ihrer enormen Erfahrung in sämtlichen Genres von Rock über Pop bis Neo-Soul, Folk, Funk oder Jazz verbunden mit superbem spieltechnischem Können und großem künstlerischen Know-how. Optimale Voraussetzungen für erstklassige, musikalisch vielseitige und hoch interessante Konzerte, die zudem die seltene Möglichkeit bieten, solchen Ausnahme-Instrumentalisten einmal ganz aus der Nähe beim Musizieren zuzuschauen. Eintrittskarten zu diesem Leckerbissen, von dem die CD „PSP live“ (Care Music Group/edelkultur, VÖ: 16.10.2009) erscheinen wird, kosten 25 bis 32 Euro (zzgl. Gebühren) und sind an den Vorverkaufsstellen erhältlich. Abdruck honorarfrei!

PSP – Germany 2009
Simon Phillips – Philippe Saisse – Pino Palladino

30.10. Worpswede, Music Hall
01.11. Osnabrück, Rosenhof
03.11. Berlin, Quasimodo
04.11. Hamburg, Fabrik
06.11. Ingolstadt, Jazzfestival *
07.11. Aschaffenburg, Colos-Saal
08.11. Aalen, Jazzfest *
09.11. Augsburg, Spectrum-Club
12.11. München, Ampere (Muffatwerk)

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

* Zeiten bei den Jazzfestivals können abweichen

Karten zu € 25 – € 32 (zuzüglich Gebühren) an allen Vorverkaufsstellen und bei www.ticketonline.com
Tourveranstalter: www.dmc-music.de,Tel. 089.76 97 25-0
Links: www.simon-phillips.com, www.philippesaisse.com, www.pinopalladino.com,
http://caremusicgroup.de, www.myspace.com/caremusicgroup
Pressearbeit: www.hammerl-kommunikation.de, Tel. 0821.58 97 93 88/9

Hammerl Kommunikation
Lessingstr. 12
D-86159 Augsburg
Tel.: 0821.58 97 93 88
Mail: info@hammerl-kommunikation.de

NEU: Aktuelle Tournews auf
https://twitter.com/tournews

Beitrag von auf 29. Juli 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste