Ritalin kaufen in Wien Erfahrungen mit Methylphenidat Ritalin

Abgelegt unter: Gesundheit |


Betroffene wollen wissen, wie es anderen ergeht

Wer Infos zu einem Medikament sucht, zieht für gewöhnlich als erstes die Packungsbeilage zu Rate. Die klein bedruckten Zettel enthalten alles, was der Patient aus Sicht des Herstellers und laut Vorgabe des Gesetzgebers wissen muss. Das, was viele Patienten am liebsten lesen würden, steht da aber nicht: wie es anderen Anwendern mit dem

Medikament ergangen ist.

Menschen unterscheiden sich, auch wenn es um die Wirkung von Medikamenten geht. Eine Nebenwirkung, die weder auf dem Beipackzettel noch in den klinischen Studie erwähnt wird, kann sogar für den behandelnden Arzt ein Rätsel sein. Oft haben die Betroffenen das Gefühl, dass sie mit ihrem Problem allein sind. Für solche Situationen wurden online Plattformen geschaffen, auf denen Anwender von Medikamenten ihre Erfahrungen mit der Öffentlichkeit teilen können. Eine der bekanntesten dieser Websites ist im deutschsprachigen Raum Eu-rezeptfrei.net

Generelle Bewertung

Mit Stand von November 2019 haben 44 männliche und weibliche User über ihre Erfahrungen mit Ritalin Methylphenidat berichtet. Die allgemeine Zufriedenheit liegt bei 63 %. Die Mehrheit der Nutzer bezeichnet es als „wirksam“ und die Anzahl der Nebenwirkungen liegt im mittleren Bereich. In den Altersgruppen von 0–20 Jahren und 20–30 Jahren sind die meisten Patienten zu finden. Ab 30 geht die Zahl stark zurück und Patienten über 50 gibt es nur vereinzelt. Berichte von Personen über 60 sind keine verzeichnet. Als Grund für die Einnahme wurde 21 Mal ADHS und 20 Mal ADS angegeben.

Positive Erfahrungen mit Ritalin Methylphenidat

Der neueste Beitrag stammt von einer 37-jährigen Frau mit ADHS, die in jeder Hinsicht zufrieden ist. Sie verwendet Medikinet adult, das speziell für Erwachsene entwickelt wurde. Dank des Medikaments, schreibt sie, sei es ihr endlich wieder möglich, ein normales, geordnetes Leben zu führen. Eine weitere Frau, 44 Jahre alt, mit ADS, ist zwar ebenfalls zufrieden, beklagt sich aber über eine Nebenwirkung, die bei ihr aufgetreten ist: heftige Kopfschmerzen. Trotzdem vergibt sie die volle Punktezahl für die „allgemeine Zufriedenheit“. Ein Mann, 28, mit ADHS, berichtet, dass er jetzt viel produktiver ist als früher und es zum ersten Mal geschafft hat, ein Buch zu lesen. Mangels Geduld und Konzentration war ihm das früher nicht möglich gewesen.

Negative Erfahrungen mit Ritalin Methylphenidat

Obwohl die meisten Erfahrungen eher positiv sind, gibt es auch einige mit eindeutig negativem Charakter. Ein Vater schreibt, dass das Medikament bei seinem 11-jährigen Sohn keine Wirkung zeigt und er es am liebsten absetzen würde. Andere Nutzer klagen über schwere Nebenwirkungen: So zum Beispiel eine Frau ohne Altersangabe, die die Einnahme – wie schon drei Jahre davor – aufgrund heftiger Bauchschmerzen wieder beenden musste. Eine andere Frau bekommt regelmäßig Wutanfälle, wenn die Wirkung nachlässt. Ein 23-jähriger Mann berichtet über Entzugssymptome bei nachlassender Wirkung. Darüber hinaus entwickelte sich bei ihm eine schwere Depressionen, so dass er auf einen anderen Wirkstoff umsteigen musste.

Individuelle Erfahrungen richtig einordnen

Die Beiträge auf Meamedica und anderen Foren dieser Art stammen von Laien, die in der Regel keine medizinischen Kenntnisse haben. Ob etwa an einem ungewöhnlichen Symptom wirklich das bewertete Medikament schuld ist oder ob es in Wirklichkeit eine ganz andere Ursache gibt, geht daraus nicht hervor. Trotzdem können solche Seiten eine gute Hilfe für Patienten sein, die nach ergänzenden Infos suchen. Bei ernsten Zweifeln und Problemen empfiehlt es sich jedoch, in erster Linie auf den Arzt oder Apotheker zu vertrauen.

Beitrag von auf 18. November 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste