Roter Teppich für TA Triumph-Adler Corporate Consulting: Document Business-Spezialist ist offizieller Ausstatter des 22. Europäischen Filmpreises

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Sir Ben Kingsley kommt, Anke Engelke moderiert und auch Filmemacher Michael Haneke gibt sich ein Stelldichein: Zur Verleihung des Europäischen Filmpreises werden die Besten der europäischen Filmbranche in der Jahrhunderthalle in Bochum erwartet. Dort vergibt die European Film Academy (EFA) am Samstag, 12. Dezember 2009 Preise in insgesamt 17 Kategorien. Die TA Triumph-Adler Corporate Consulting GmbH (TA-CCO) sorgt mit der Bereitstellung professioneller Hardware für eine schnelle und sichere Informationsverarbeitung während der Veranstaltung im Produktionsbüro und an den Akkreditierungscountern.

Bonn/ Bochum, 10. Dezember 2009 – Der „europäische Oscar“: So wird der Europäische Filmpreis auch genannt. Mit der Unterstützung der Preisverleihung baut TA Triumph-Adler sein Engagement im Kulturbereich und in der Kreativwirtschaft weiter aus. Als Ausstatter von Großveranstaltungen und internationalen Events verfügt TA Triumph-Adler über eine große Expertise und ist damit für die Veranstalter genau der richtige Partner. Der Spezialist für effizientes Document Business steht für Zuverlässigkeit, eine hohe Ausfallsicherheit, umfassenden Service und eine optimale Anbindung aller Systeme an die bestehenden Prozessstrukturen. So steht einem reibungslosen Ablauf und einer gelungenen Veranstaltung nichts im Wege. Darüber hinaus ist der gesellschaftliche Gedanke eine wichtige Triebfeder für das Engagement des Unternehmens: „Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, den negativen Nachrichten andere Aspekte des Lebens entgegen zu setzen, die uns Freude machen“, sagt Frank Eismann, Geschäftsführer der TA-CCO. „Kunst und Kultur gehören dazu. Wenn unser Engagement dazu verhilft, haben wir einen wichtigen Beitrag geleistet.“

TA Triumph-Adler hat eine lange Tradition beim Film: In der 113-jährigen Unternehmensgeschichte hat schon so manches Produkt in internationalen Filmproduktionen „mitgespielt“. Jüngstes Beispiel: Im Sommer 2009 erzählte der Dokumentarspielfilm „Fräulein Stinnes fährt um die Welt“ die Geschichte von Clärenore Stinnes, der Tochter eines Großindustriellen aus dem Ruhrgebiet. Sie umrundete als erster Mensch die Welt in einem Auto – einem Adler Standard 6. Begonnen hatte die „Filmkarriere“ des Unternehmens aber bereits 1979, als der wahnsinnige Schriftsteller Jack Torrance, alias Jack Nicholson, in Stanley Kubricks Horror-Klassiker „The Shining“ eine Triumph-Adler-Schreibmaschine malträtierte. Mittlerweile gibt es bei TA Triumph-Adler keine Schreibmaschinen mehr – in modernen Büros ist die Marke trotzdem präsent: Das Unternehmen ist der deutsche Marktführer im Bereich Document Business. Es analysiert und berät Geschäftskunden individuell und realisiert den effizienten Document-Workflow sowohl in elektronischer, als auch in Papierform.

Beitrag von auf 10. Dezember 2009. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste