Sauerland entsendet Hoffnungsträger nach Olympia

Abgelegt unter: Freizeit |


NWBSV-Sportler rechnen sich Chancen auf Medaillen aus

Insgesamt sechs Sportler aus dem Sauerland schickt der Nordrhein-Westfälische Bob- und Schlittensportverband (NWBSV) nach Vancouver. Einige heimischen Exporte rechnen sich für Kanada gute Chancen aus. Allen voran die weltbeste Bobfahrerin Sandra Kiriasis.

Die Ankunft der Fackelträger mit der Olympischen Flamme in Vancouver soll am 11. Februar stattfinden. Einen Tag später werden die Spiele feierlich eröffnet. In den folgenden Tagen wetteifern die fünf dem Sport verbundenen Kontinente um olympische Ehren.

Ganz vorn bei den Wettkämpfen hat die Nase Bobpilotin Sandra Kiriasis. 2006 holte die Athletin der Rennschlittengemeinschaft Hochsauerland (RSG) in Turin Gold im Damenbob. Bereits seit 2002 ist sie Leuchtfeuer des Frauen-Bobsports, erkämpfte sich Silber in Lake City, wurde dreimal Weltmeisterin und kann 38 Weltcup-Einzelsiege vorweisen.

Ob diese Rennsaison für die 34-jährige Winterbergerin ihre letzte ist, bleibt abzuwarten. Noch einmal will die erfolgreichste Bob-Fahrerin der Welt alles geben, um ihren Titel zu verteidigen. Dafür trainiert sie hart und hat auch ihre Anschieberin gewechselt. Zusammen mit der 23-jährigen Christin Senkel vom Bob- und Schlittensportclub Sauerland Winterberg (BSCW) wurde die Gold-Lady für die Olympischen Spiele 2010 nominiert. Das Duo hat seine Power bereits bewiesen, belegte Platz zwei beim Weltcup in St. Moritz. Obwohl der Nachwuchs immer stärker wird und mächtig nachrückt, hat Kiriasis große Chancen auf olympisches Gold.

Berit Wiacker (RSG) ist zunächst als Ersatz-Anschieberin nominiert und kommt zum Einsatz, falls eine der drei Anschieberinnen in den Damenbobs von Cathleen Martini, Sandra Kiriasis oder Claudia Schramm verletzt oder krankheitsbedingt ausfällt.

Anschieber Alexander Mann aus dem BSCW-Höpfner-Team wird im Viererbob des Königsseers Karl Angerer um eine mögliche Medaille kämpfen. Manns Ehrgeiz fußt auf einigen Weltcup-Podestsiegen, die er auf der Haben-Seite seiner Karriere verbuchen konnte.

Guter Hoffnung dürfen auch die Skeleton-Olympioniken sein. Mit Kerstin Szymkowiak (RSG) und Sandro Stielicke (BSCW) gehen zwei weitere Gewächse der Hochsauerland-Clubs in Whistler an den Start. Beide können sich aufgrund ihrer Weltcup-Erfolge um einen Platz auf dem Treppchen verdient machen.

Wintersport-Fans, die nicht selbst nach Kanada reisen können, haben die Möglichkeit, die Olympischen Spiele von daheim aus zu verfolgen. Der Mitteldeutsche Rundfunk hat eine trimediale Redaktion im Einsatz, welche via TV, Hörfunk und Internet überträgt. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF senden 300 Stunden Live-Material direkt aus Vancouver.

Die Sportler
Alexander Mann
Berit Wiacker
Christin Senkel
Kerstin Szymkowiak
Sandra Kiriasis
Sandro Stielicke

Presseinfos:
Susanne Schulten
Mobil: 0170 / 230 70 49
Email: presse@winterberg.de

Weitere Kontakte:
Bobbahn Winterberg Hochsauerland
Steinstraße 27
59872 Meschede
Tel. 0291 94 1507
Fax 0291 94 1589
Bobbahn@hochsauerlandkreis.de
www.bobbahn.de

Kontakt:
Wintersport-Arena Sauerland
Am Kurpark 6
59955 Winterberg
Tel: 02981/ 820 633
Fax: 02981/ 820 639
Email: info@wintersport-arena.de
Internet: www.wintersport-arena.de

Beitrag von auf 10. Februar 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste