Schumacher-Hype lässt die Kassen klingeln

Abgelegt unter: Freizeit |


Düsseldorf, 19. Februar 2010 – Fotografen, Kamerateams und Journalisten drängen auf der Suche nach perfekten Bildern, Fans ringen um einen Blick. Es ist wohl das Comeback des Jahres. Erfreulich für den TV-Sender RTL, Schumacher-Fans, Mercedes-Anhänger und Formel-1-Kollegen, besonders aber für den Einzelhandel. Bereits vor seinem ersten Rennen begeistert Michael Schumacher mit einem Merchandise-Rekord.

Eventagentur BPE Events & Services aus Kempen, Spezialist für die Vermietung von Rennsimulatoren, sieht dank Kassenmagnet „Schumi“ ein Bombengeschäft auf sich zurollen und zieht nun alle Register. In Sachen Motorsport habe man erst kürzlich kräftig nachgerüstet und dabei tief in die Tasche gegriffen.

Boom bei Rennsimulatoren

Ob beim Großen Preis von Australien, China, Spanien oder Deutschland: In dem original nachgebauten ‘Formel-1-Rennsimualtor‘ im Wert von „läppigen“ 10.000 Euro flitzt man realitätsnah mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 360 km/h über die originalgetreuen Rennstrecken. Vibrationen im Lenkrad und Dolby Surround Sound vermitteln echtes Rennfeeling.

Das geht unter die Haut: Der Fahrer verfolgt das Rennen und seine Kontrahenten auf seinem Monitor oder alternativ über einen großen 50“ Plasma Fernseher oder Beamer mit Leinwand. Wer den Simulator mieten möchte, zahlt rund 950 Euro inklusive Personal. Ein weiterer Publikumsrenner ist BPE zufolge die ‘Große Carrerabahn‘ mit 32 Metern Streckenlänge. Diese tourte nicht zuletzt noch vor wenigen Tagen mit dem drittgrößten Kamerahersteller der Welt Konica Minolta. Der Mietpreis liegt bei 900 Euro inklusive Betreuer, Aufbau und Versicherung. Schnell her geht’s auch im nachgebauten ‘DTM Simulator‘, der stark an das Original erinnert. Zwei Teilnehmer pro Rennen erleben aus der Fahrerperspektive eine packende Rennsimulation. Die Zuschauer können das Geschehen gespannt auf einem hinter dem Fahrzeug angebrachten Monitor mitverfolgen. Die neueste Anschaffung jedoch sind die Racing Seats, in denen man sich in originalen Rennsitzen packende Duelle liefert. Für den reibungslosen Rennverlauf sorgt stets ein geschulter Instrukteur, der jedem Teilnehmer eine Kurzanweisung gibt und immer für Frage und Antwort zur Stelle ist.

Doppelt so viele Anfragen seit Juli 2009

Schumachers Comeback-Ankündigung ließ die Nachfrage nach den BPE-Simulatoren spürbar in die Höhe schießen. Laut den Geschäftsführern Adam Biegon und Christian Baum habe sich der Umsatz im Bereich Motorsport (Simulation) bis heute um knapp 50% erhöht.

Weitere Informationen: www.bpe-event.de

Beitrag von auf 19. Februar 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste