Sicherheitswäsche – Trotz Blasenschwäche gesellschaftsfähig bleiben

Abgelegt unter: Behandlung & Beratung |


In Deutschland leiden aktuellen Schätzungen zufolge, mehr als fünf Millionen Menschen unter einer Blasenschwäche. Trotz der großen Anzahl an Betroffenen, gilt eine Harninkontinenz in unserer Gesellschaft nach wie vor als eines der letzten großen Tabuthemen. Aus Angst vor peinlichen Situationen, ziehen sich Menschen mit diesem Problem oft vollständig aus dem Alltagsleben zurück, verlassen ihre Wohnung kaum noch und geben eine Vielzahl ihrer sozialen Kontakte auf. Erschwerend hinzu kommt häufig noch, dass viele auch nur selten einen Arzt aufsuchen, weil sie in einer Blasenschwäche eine Art Alterserscheinung sehen, die sich sowieso nicht behandeln lässt.

Jedoch ist ihr Leid in vielen Fällen unnötig, denn eine Harninkontinenz lässt sich inzwischen sehr gut mithilfe von Medikamenten, physiotherapeutischen Maßnahmen oder Operationen heilen oder zumindest mit geeigneten Hilfsmitteln erheblich lindern. Viele behelfen sich aber stattdessen mit eher ungeeigneten Hilfsmitteln wie Damenbinden oder Papiertaschentücher, statt auf speziell zu diesem Zweck konzipierte Vorlagen oder Windeln zurückzugreifen. Hierbei wird vor allem der Einsatz von Windeln von vielen Betroffenen von vorneherein abgelehnt: Viele fürchten sich davor, den Rest Ihres Lebens auf Windeln angewiesen zu sein. Hinzu kommt häufig noch die Angst davor, dass sich die Windeln durch die Kleidung abzeichnen oder nicht ganz dicht sein könnten bzw. ihr Material beim Laufen Geräusche verursachen könnte.

Dabei gibt es inzwischen wesentlich elegantere und sicherere Lösungen für dieses Problem: So können über den Spezialversender Incosan, spezielle Sicherheitsslips aus Baumwolle bezogen werden, die sowohl optisch als auch in Sachen Tragekomfort von normaler Unterwäsche kaum zu unterscheiden sind. Für Sicherheit und Trockenheit sorgt bei den u.a. über das Internet (http://www.incosan-shop.de/) beziehbaren Inkontinenz-Slips eine im Schritt eingenähte, aus mehreren Lagen bestehende Mikrofaser-Schicht, die die Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufnimmt und sicher im Kern einschließt. Ein Austreten der Flüssigkeit, wird zudem durch eine spezielle Nässesperre verhindert, wodurch die Unterwäsche trotz Inkontinenz über viele Stunden trocken bleibt. Sicherheitswäsche gibt es in zahlreichen modischen Variationen und Farben für Damen, Herren und Kinder, sowie für unterschiedliche Schweregrade der Inkontinenz.

Dank spezieller Sicherheitswäsche können Betroffene wieder ein ganz normales Leben führen und wieder ohne Angst und Scham am Alltagsleben teilnehmen. Zudem stellen Sie auch eine ideale Übergangslösung für Menschen dar, die sich aufgrund einer vorliegenden Blasenschwäche bereits in Behandlung befinden, die Therapie aber noch nicht vollständig abgeschlossen haben.

Beitrag von auf 15. Januar 2010. Abgelegt unter Behandlung & Beratung. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste