sounding D – Neue Musik in Deutschland erfahren

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten Jens Böhrnsen soll mit sounding D vom 25. August bis zum 12. September 2010 ein starkes und repräsentatives Bild der Neuen Musik in Deutschland entstehen: im Zug, live und im Internet, sowie entlang des Schienennetzes durch die Orte der 15 Netzwerkprojekte. In Kooperation mit diesen bietet sounding D täglich Veranstaltungen mit Musik, Soundwalks, Aktionen und Konzerten vor Ort. Es endet mit einem dreitägigen Abschlussfestival mittenDrin in Eisenach. Am 21. April 2010 wurde sounding D mit ersten künstlerischen Einblicken in das Projekt im Bundesrat der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit sounding D wird nicht nur querschnitthaft die Kunstmusik der Gegenwart präsentiert, sondern auch bundesweit die regionalen Netzwerke, die in dem Zeitraum von 2008 bis 2011 gefördert werden. Darin haben sich mehr als 255 Partner zusammen gefunden, um gemeinsam über vier Jahre die Neue-Musik-Landschaft vielfältig zu stärken. Ein Klang-Zug ist Teil der großen sounding D-Komposition des kanadischen Klangkünstlers Robin Minard und ist als verbindendes Element zwischen den Netzwerkorten selber eine Klangkunst-Ausstellung. Diese ist neben Hörpunkten in den einzelnen Städten sowohl tagsüber der Reihe nach in den 16 Bahnhöfen und Orten, als auch im Internet unter www.sounding-D.net für das Publikum erlebbar. Der Zug durch Deutschland beginnt in Dresden und führt über Berlin, Hamburg, Kiel, Oldenburg, Göttingen, Essen, Moers, Köln, Mainz / Engers, Saarbrücken, Freiburg, Stuttgart, Augsburg und Passau bis nach Eisenach. Dort endet sounding D: in der geografischen und kulturellen Mitte Deutschlands.

Vom 10. bis zum 12. September 2010 findet dort dann das Abschlussfestival mittenDrin statt, bei dem Klangexpeditionen und Musikumzüge unter der Leitung des Schweizer Komponisten Daniel Ott in Zusammenarbeit mit Erwin Stache, Kirsten Reese und Zoro Babel präsentiert werden. Bei Konzerten in der Kirche St. Georgen, im Festsaal der Wartburg, im Stadtschloss und im Landestheater spielen die renommierten Neue Musik-Ensembles Neue Vocalsolisten Stuttgart, das Ensemble S aus Hannover, das KNM Berlin, das Ensemble Marges aus Weimar und das Ensemble Modern u.a. Werke von Schönberg, Stockhausen, Grisey, Xenakis, Dittrich sowie eine Uraufführung von Benedict Mason.
Das Gesamtprogramm zu sounding D erscheint Mitte Juli 2010.

Beitrag von auf 22. April 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste